16.10.2018

Neuer Nespresso-Chef forciert Recycling

Alessandro Piccinini ist ab sofort als neuer Geschäftsführer für Nespresso Österreich verantwortlich, er hat das Nachhaltigkeitsprogramms von Nespresso Österreich im Fokus.

Alessandro Piccinini blickt auf mehr als 20 Jahre Management- und Marketingerfahrung in der Lebensmittelbranche zurück. In seiner Karriere bei Nestlé hatte er bereits zahlreiche Führungspositionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz inne. Vor seinem Antritt als Geschäftsführer von Nespresso Österreich bekleidete er die Position des B2C Commercial Directors von Nespresso Deutschland.

„Österreich ist einer der besonders starken Kaffeemärkte von Nespresso und wir wollen auch hierzulande weiter wachsen. Ich freue mich, nach Österreich zurückzukehren, um gemeinsam mit einem hervorragenden Team die Zukunft von Nespresso Österreich gestalten zu können“, so Alessandro Piccinini. „Wir konzentrieren uns auch künftig darauf, unseren Kunden einzigartige Kaffeemomente zu ermöglichen, Tasse für Tasse. Wir werden weiterhin Innovationen im Bereich Kaffee vorantreiben und stehen zu unserer Verpflichtung, Nachhaltigkeit entlang der gesamte Wertschöpfungskette einzubringen, vom Kaffeeanbau bis hin zum Recycling“, schließt Geschäftsführer Piccinini, damit will die Premiummarke ihre Führungsposition im Bereich des portionierten Spitzenkaffees weiter ausbauen.

Trotz eines starken Wettbewerbsumfelds konnte Nespresso in Österreich in den vergangenen Jahren die Führungsrolle im Kaffeekapselsegment weiter ausbauen. Mit rund 443 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und insgesamt 15 Boutiquen sowie vier Pop Up Boutiquen ist Nespresso in Österreich stark verankert. Im Bereich der Nachhaltigkeit hat das Unternehmen in Österreich mittlerweile ein umfassendes Kapsel-Recyclingsystem etabliert. Nespresso Kunden können ihre Nespresso Kapseln ganz einfach, bequem und in ihrer Nähe an über 1.800 Sammelstellen, bei einer von über 6.200 „Blauen Tonnen“ in Wien sowie in den öffentlichen Sammelstellen für Metallverpackungen in ausgewählten Regionen recyceln.

 

Newsletter bestellen

Mediadaten