17.04.2020

Neues Team am Flughafen Wien

Christoph Schmidt wird neben Michael Zach neuer Geschäftsführer der VIP & General Aviation Services am Wiener Airport.

Wechsel an der Spitze der VIP & General Aviation Services am Flughafen Wien: Christoph Schmidt leitet seit 1. April 2020 gemeinsam mit Michael Zach die Vienna Aircraft Handling GmbH (VAH), eine 100-prozentige Flughafen Wien-Tochtergesellschaft.

Schmidt verfügt über mehrjährige Führungserfahrung und hat sich vor allem in der Energiebranche einen Namen gemacht. Er folgt auf den bisherigen Geschäftsführer Joubin Pour, der sich nach acht Jahren in der Flughafen Wien AG neuen beruflichen Herausforderungen stellt.

„Christoph Schmidt bringt mehrjährige umfassende Management- und Marketingerfahrung mit und bereichert damit das Team der Vienna Aircraft Handling GmbH. Gerade der Markt für General Aviation und VIP-Services umfasst viele Geschäftsfelder und unser Tochterunternehmen Vienna Aircraft Handling GmbH bietet dafür optimale Gesamtlösungen – von der Hangarierung über die Bodenabfertigung bis zu VIP-Betreuung und Conferencing. Unser Führungsduo Christoph Schmidt und Michael Zach wird hier neue Impulse setzen“, erläutern die Vorstände der Flughafen Wien AG, Julian Jäger und Günther Ofner.

„Unsere Kunden stellen höchste Ansprüche an Professionalität und Dienstleistungsqualität in der General Aviation- und VIP-Betreuung. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Christoph Schmidt und darauf, mit ihm gemeinsam unsere Lösungen und Produkte für unsere Kunden weiterzuentwickeln“, so Mag. Michael Zach, der seit 2016 als Geschäftsführer der Vienna Aircraft Handling GmbH fungiert.

Christoph Schmidt (32) studierte Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht in Wien, an der St. Galler Business School in der Schweiz sowie an der renommierten Harvard Business University in den USA. Noch während seines Studiums begann er in der Energie Burgenland AG als Assistent des Vorstands zu arbeiten. Schon nach kurzer Zeit stieg er zum kaufmännischen Geschäftsführer der Energie Burgenland Green Power GmbH auf, bevor er im Jahr 2016 als Alleingeschäftsführer den Energieanbieter switch aufbaute. Zwei Jahre später wechselte Schmidt ins Bundeskanzleramt als stellvertretender Kabinettschef des damaligen Bundesministers für EU, Kunst, Kultur und Medien. Schmidt ist außerdem seit 2018 Mitglied des Aufsichtsrates der Wiener Zeitung GmbH.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten