01.08.2022

Neunteufel schließt „Hannahs Speisesaal“

Einst als „beste Kantine Österreichs“ apostrophiert, sieht sich Catering-Unternehmerin Hannah Neunteufel nun gezwungen, ihr Vorzeigeprojekt am Stubenring zu schließen.

Die Eröffnung des Betriebsrestaurants „Hannahs Speisesaal“ damals 2017 im Ministeriumsviertel am Stubenring kam einem Paukenschlag gleich. Catering-Unternehmerin Hannah Neunteufel dachte Betriebsverpflegung völlig neu und versetzte die Ministeriumsbelegschaften zwischen Radetzkystraße und Urania in Verzückung. Abwechslungsreiche, frische Küche zu Kantinenpreisen – das gab es in dieser Form noch nicht. Das Angebot setzte sich aus aufgepeppten und neu interpretierten Gerichten zusammen, die so gar nichts mit schnödem Kantinenalltag zu tun hatten. An Spitzentagen wurden in Stoßzeiten über Mittag bis zu 500 Essen ausgegeben.

Es stimmte eigentlich alles – aber leider doch nicht alles, denn nun kommt das Aus für die neuartige Kantine. „Die horrenden Preisentwicklungen und immensen Personalthemen, die die Gastronomie in den letzten Monaten trafen – und hier ist ja noch kein Plafond in Sicht – machen uns ein wirtschaftliches Arbeiten in diesem Segment nicht mehr möglich“, erklärt Hannah Neunteufel gegenüber HGV PRAXIS. Das sehr personalintensive Geschäftsmodell und die durch rasant steigende Rohstoffpreise marginalen Margen machen das Betreiben von Hannahs Plan zu den aktuellen Rahmenbedingungen leider unmöglich.

Es war laut der Unternehmerin ein Entschluss, der sehr kurzfristig und schweren Herzens gefasst wurde. Wobei sie sich über eine eventuelle Wiederaufnahme und Weiterführung nicht in die Karten blicken lässt. Gegenüber HGV PRAXIS meinte sie knapp: „Wenn sich die Zeiten bessern, kommen wir gerne wieder.“

Das Mitte September in Ybbs an der Donau eröffnete Lokal „Der gute Fang“ ist von dieser Schließung nicht betroffen.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten