12.07.2018

Nordsee statt Wörthersee

Die Filiale des Fischspezialisten in Klagenfurt wurde nach 40 Jahren umfassend renoviert. Schon Peter Alexander aß hier Fischbrötchen.

 

 

„Unsere Filiale in Klagenfurt hat im Laufe ihres über 40-jährigen Bestehens einen wichtigen Beitrag zur Erfolgsgeschichte von Nordsee geleistet. Daher freuen wir uns ganz besonders, dass wir unsere zahlreichen Kärntner Gäste von nun an in einer modernen, maritimen Atmosphäre verwöhnen dürfen“, so Alexander Pietsch, Geschäftsführer Nordsee Österreich.

Am 10. Juli hatte Pietsch zur offiziellen Eröffnungsfeier in die neu gestaltete Filiale in der Klagenfurter Innenstadt eingeladen. Europas Kompetenzführer in der Fisch-Systemgastronomie befindet sich seit 1975 in dem denkmalgeschützten Haus. Nach den sechswöchigen Umbauarbeiten erstrahlt die ca. 400 Quadratmeter große Filiale mit 75 Sitzplätzen nun in einem Zusammenspiel aus maritimen Chic und klassisch-moderner Einrichtung. Neue Theken- und Ladenrückwände aus hellblauen Wandfliesen bieten ein modern-elegantes und zeitgemäßes Ambiente. Das Konzept kombiniert Design-Elemente mit einem einladenden Retro-Stil und sorgt so für eine Wohlfühlatmosphäre für alle Fischliebhaber. Besonderes Highlight ist die in schwarz-weiß gehaltene Fototapete. Sie zeigt interessante Einblicke in die über 119 Jahre lange Geschichte des Traditionsunternehmens. Vintage-Wandelemente wie eine Seerose, ein weißer Anker und eine Blaue Krake prägen das Designkonzept nach dem Komplett-Umbau. Das Investitionsvolumen für die Rundumerneuerung beträgt rund 750.000 Euro.

Die Erfolgsgeschichte von Nordsee in Klagenfurt beginnt Mitte der 70er-Jahre. Damals wurde in der Klagenfurter Altstadt die Filiale feierlich eröffnet. Prominente Besucher wie Peter Alexander und Heinrich Harrer waren in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder zu Gast in der imageträchtigen Filiale unmittelbar beim Lindwurm.

Newsletter bestellen

Mediadaten