20.07.2020

Nun bekommt Coca-Cola auch neuen Chef

Erneute Personalrochaden lassen beim Getränkehersteller aufhorchen: Herbert Bauer (40) leitet ab September die Geschäfte als General Manager in Österreich.

Der designierte General Manager übernimmt in Österreich ab September die Verantwortung für rund 900 Mitarbeiter sowie den Vertrieb und die Abfüllung führender Marken wie Coca-Cola, Coke zero, Coca-Cola light, das kürzlich eingeführte Coca-Cola Energy, Fanta, Sprite, die österreichische Traditionsmineralwassermarke Römerquelle, und Monster, deren Erfolgsgeschichte er fortsetzen möchte.

„In den vergangenen Jahren hat sich Coca-Cola HBC Österreich hervorragend entwickelt, das österreichische Team hat ausgezeichnete Arbeit geleistet. Ich freue mich darauf, mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern diesen erfolgreichen Weg weiter zu gehen“, blickt der erfahrene Manager zuversichtlich auf seine neue Aufgabe. In den letzten drei Jahren war der gebürtige Niederösterreicher bereits ein Schlüsselfaktor für den Erfolg des Sales Teams, er kam 2017 zum österreichischen Getränkeproduzenten und hat in seiner bisherigen Funktion als Sales Director die österreichische Vertriebsfunktion umgestaltet und ein starkes Verkaufsteam aufgebaut. Davor sammelte er 15 Jahre Erfahrung im Commercial Bereich u.a. bei Henkel in den europäischen Märkten.

Erst Anfang Juli wurden mit Natascha Mauthner und Julia Langer zwei Frauen in den Sales-Bereich berufen, Anfang Mai die Stelle der Unternehmenskommunikation mit Mark Joainig neu besetzt.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten