25.09.2019

Obauer-Schüler vertritt Österreich bei Pasta WM

Bei der achten Ausgabe der „Pasta World Championship“ von Barilla ist Österreich durch den 27-jährigen Wiener Sebastian Butzi vertreten.

Am 10. und 11. Oktober ist es endlich soweit – die Pasta World Championship von Barilla geht bereits in die achte Runde und findet heuer in Paris und damit zum ersten Mal außerhalb Italiens statt. 14 Jungköche aus der ganzen Welt treten in drei Runden gegeneinander an und stellen ihre Kochkünste und Kreativität unter Beweis. Die diesjährige Pasta World Championship steht unter dem Motto „The Art of Pasta“, das die französische Hauptstadt, die für ihre Kunst sowie Esskultur auf der ganzen Welt berühmt ist, würdigen soll und gleichzeitig die Kreativität der Pasta zeigen soll.

Obauer-Schüler aus Wien

Für Österreich wird der Wiener Sebastian Butzi um den Titel des Master of Pasta kämpfen. Der vielfältig talentierte 27-Jährige schlug nach seiner Universitätsausbildung eine vielversprechende kulinarische Laufbahn an der Seite der berühmten Köche Karl und Rudi Obauer ein. In dem mehrfach ausgezeichneten Restaurant „Obauer“ in Werfen (24 Jahre – 4 Hauben), das für seine regionale sowie avantgardistische Küche bekannt ist, kreiert Sebastian Butzi als Chef de Partie für Vor- und Hauptspeisen kulinarische Kunstwerke. Sein Erfolgsrezept: ein Mix aus lebhaften Farben, einzigartigem Geschmack und traditionellen Gerichten. 

Harter Wettbewerb

Auf die Nachwuchsköche, die nicht über 35 sein dürfen wartet in Paris ein harter Wettbewerb. Am ersten Tag müssen sie ihr persönliches Wettbewerbsgericht zubereiten. Aus diesem Kochevent werden acht Teilnehmer ermittelt, die ins Halbfinale aufsteigen. Diese werden am Tag darauf ausgetragen, aus denen schließlich drei Finalisten hervorgehen, die im Anschluss um den Titel des Pasta World Champions kämpfen.

Newsletter bestellen

Mediadaten