22.07.2022

Österreicher kaufen Top-Apartmenthotel in Triest

Der JPI Hospitality Investors Club hat mit dem Apartmenthotel Residence del Mare („Casa Minelli“) ein Objekt im absoluten Zentrum der aufstrebenden Altstadt von Triest erworben.

Die "Residence del Mare Casa Minelli" verfügt über rund 40 Apartments mit jeweils einer Wohnküche und eignet sich hervorragend als moderne Short- und Longstay Hospitality-Unterkunft. Das historische Haus befindet sich in einem guten Zustand, sodass sich die Renovierungen, die vom Wiener BWM Architekturbüro geplant werden, im Wesentlichen auf das Lifestyle Refurbishment konzentrieren.

Daniel Jelitzka, Gründer der JP Immobilien Gruppe und Beiratsvorsitzender von JPI Hospitality betont, dass der Erwerb des Apartmenthotel gut in die Strategie des Investors Clubs passe: „Mit einem neuen hippen Apartmenthotel werden wir hier, wie schon an anderen Standorten zuvor, das stark nachgefragte Lifestyle-Segment abdecken.“

Die Residence del Mare Casa Minelli füge sich gut in die Reihe der zuletzt akquirierten Hotels ein. Geplant ist, mit einer klaren Konzeption die vorhandene Struktur zeitgemäß umzugestalten und daraus ein hippes Lifestyle-Apartmenthotel zu entwickeln. Die neue Immobilie ist bereits die fünfte Akquisition nach den kürzlich erfolgten Ankäufen in Kitzbühel, Mallorca und Rotterdam und Madonna di Campiglio. Derzeit besitzt die JP-Immobiliengruppe 15 Hotels, davon sechs in der Entwicklungsphase und acht bereits in Betrieb befindliche mit rund 2.300 Zimmern in europäischen Städten und Freizeitdestinationen.

Update 9. August: Urbanauts übernimmt den Betrieb

Urbanauts aus Wien wird im Casa Minelli „ein Hotelkonzept der besonderen Art“ umsetzen. Anders als in einem traditionellen Hotel gibt es im Haus dann weder einen Frühstücksraum noch ein Restaurant oder eine Bar. Stattdessen werden die Gäste behutsam an das lokale Leben in der Nachbarschaft herangeführt und in dessen Mitte platziert, sodass sie sich selbst versorgen können. „Die Altstadt von Triest dient als Lobby des Hotels“, heißt es bei Urbanauts. Die Gäste können nach dem Self-Check-in entscheiden, ob sie bestimmte individuelle Hoteldienstleistungen in Anspruch nehmen oder sich lieber vom Hotelpersonal über die Angebote in der unmittelbaren Umgebung beraten lassen.

Theresia Kohlmayr, geschäftsführende Gesellschafterin der Urbanauts Hospitality Group, über das neue Hotel: „Durch unser Konzept werden unsere Gäste die wunderbare Stadt Triest mit Leichtigkeit entdecken können. Dank strategischer Partnerschaften mit Unternehmen in der näheren Umgebung können wir garantieren, dass es an keiner wichtigen Dienstleistung fehlen wird. Wie immer werden wir den Gästen Komfort wie in einem typischen Hotel bieten und ein Stadterlebnis, das sich mit den Erfahrungen der Einheimischen messen kann.“

(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten