18.06.2020

Oö-Landesküchen kaufen verstärkt regional

100 Prozent an verarbeiteten heimischen Produkten sind das Ziel, doch bereits jetzt beträgt der Anteil regionaler Produkte in den oberösterreichischen Landesküchen 55 Prozent.

8000 Essen werden in den 39 Großküchen des Landes, etwa Schulkantinen oder in den Bildungshäusern, täglich gekocht. Pro Jahr werden hier Lebensmittel um 4,6 Millionen Euro eingekauft. Derzeit beträgt der Anteil heimischer Produkte 55 Prozent. Dieser Anteil soll in einem ersten Schritt um zehn Prozent angehoben werden. Dazu habe man das Budget für den Wareneinkauf um 460.000 Euro erhöht, so Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP). „Wenn man regionale Lebensmittel will, dann muss man auch dazu stehen, dass man sich die leisten will aufgrund der Qualität“, so Stelzer.

Krankenhäuser und Seniorenheime als nächster Schritt

Bei einem Treffen mit Vertretern der Wirtschaft, der Landwirtschaftskammer sowie Lebensmittelproduzenten wurde auch beschlossen, dass in der nächsten Phase auch Krankenhäuser und Seniorenheime in den Bezirken einbezogen werden sollen, sodass mittelfristig die Küchen des Landes zu 100 Prozent mit regionalen Produkten beliefert werden.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten