02.09.2019

Paukenschlag: Willi Klinger geht zu Wein & Co.

Das Rätselraten hat ein Ende: Der langjährige Weinmarketing-Boss wird Geschäftsführer bei Wein & Co.

Seit knapp einem Jahr gehört Wein & Co. dem deutschen Weinhandelshaus Hawesko. Und nun wurde eine spektakuläre Personalentscheidung bekanntgegeben. Willi Klinger, der mit Jahresende seinen Geschäftsführerposten bei der Österreichischen Weinmarketing Gesellschaft beendet, übernimmt mit Jahresbeginn 2020 die Geschäftsführung von Wein & Co. Damit hat auch das Rätselraten in der Branche über Klingers Verbleib bzw. nächsten Station ein Ende. Der Weinmanager hat von Beginn an klargemacht, dass der der Branche erhalten bleibt.

Die Weinhandelskette Wein & Co wurde 1993 durch Heinz Kammerer gegründet und hat sich seither sehr dynamisch entwickelt. Ende 2018 erwarb die deutsche Hawesko-Gruppe das Unternehmen mit 20 Filialen und rund 50 Millionen Euro Jahresumsatz. Nach der strategischen Integration in die Hawesko Holding AG wurde eine neue österreichische Geschäftsführung gesucht und mit Willi Klinger gefunden. Nach 13-jähriger Tätigkeit als GF für die ÖWM wird Klinger zum Jahresende an den bereits bestellten Nachfolger Chris Yorke übergeben.

Newsletter bestellen

Mediadaten