26.05.2020

Paul Kolarik übernimmt Geschäftsführung

Elisabeth Kolarik wird weiterhin als beratende Instanz zugegen sein, "denn im Prater wird gemeinsam an morgen gedacht", betont die Unternehmerfamilie.

Alles begann 1977, mit der Erfindung der Luftburg durch Elisabeth Kolarik – ein innovativer Erfolg, der zur Gründung der beliebten Kolariks Freizeitbetriebe im Wiener Prater führte. Die Luftburg wurde sukzessive erweitert und in den letzten Jahren zu einem erfolgreichen Betrieb mit 100 % Bio-Küche umgestellt.

Ab sofort übernimmt Paul Kolarik die Verantwortung für die beliebten Kolariks Freizeitbetriebe und wird mit 1. Juni zum geschäftsführenden Gesellschafter bestellt. Der 36-Jährige ist Absolvent der Gastgewerbefachschule „Am Judenplatz“, erarbeitete er sich an der FH Wien der WKÖ den akademischen Gastro- und Kulinarikmanager und einen MBA in General Management. Daneben konnte er nützliche Arbeitserfahrung in diversen Gastronomie- und Hotelleriebetrieben sammeln, zuletzt auch in der Projektentwicklung.

Seinen festen Platz im Prater hat Paul Kolarik übrigens nicht erst, seit er aktiv in die Geschäftsentwicklung der Kolariks Freizeitbetriebe eingebunden wurde: „Ich bin ein waschechtes Praterkind! Ich bin in der Luftburg selbst auf die Welt gekommen und habe hier meine Kindheit verbracht, wohnhaft direkt über dem Betrieb – ein echter Traum für jedes Kind.“

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten