29.11.2018

Perfekt servierter Whisky

Beim Finale des internationalen Bartender Wettbewerbs Nikka Perfect Serve in der Alexander’s Bar des Grande Bretagne Hotels in Athen holte Ferenc Haraszti (Mr Mendez in Wien) den zweiten Platz.

Mixologen aus zehn Nationen traten im spannenden Wettbewerb in der griechischen Metropole gegeneinander an. Die hochkarätige Jury – Emiko Kaji (Nikka Whisky), Charles Schumann (Schumann's Bar, München) und Jim Meehan (Please don’t tell, New York) – schlüpfte in die Rolle verschiedener Gäste und forderte die Finalisten heraus, in einervungewohnten Situation als perfekte Gastgeber aufzutreten.

Der französische Bartender Guillaume Quenza (BAR Fréquence, Paris) überzeugte mit herausragenden Produktkenntnissen und fein abgestimmten Drinks und holte sich den Sieg vor dem Sieger der deutsch-österreichischen Perfect Serve Competition, Ferenc Haraszti.

Über Nikka

Die beiden Erstplatzierten werden im Sommer 2019 nach Japan reisen und dort ihr Wissen um den japanischen Whisky weiter perfektionieren können. Masataka Taketsuru ist der Gründer von Nikka im Jahr 1934. Er erlernte die Brennkunst während des Studiums in Schottland. Zurück in seiner Heimat erbaute er zwei Destillerien im Norden Japans, wo noch heute in traditioneller Methode zwölf Sorten des Nikka-Whiskys gebrannt werden und reifen.

 

Newsletter bestellen

Mediadaten