22.02.2022

Polymeropulos leitet Marketing und Kommunikation bei Transgourmet

Die erfahrene Managerin wird Bereichsleiterin und verantwortet Kommunikation nach innen und nach außen. Für Ursula Polymeropulos ist Nachhaltigkeit in allen Unternehmensbelangen ein „Überthema“.

Der Gastronomie-Großhändler Transgourmet stellt sich neu auf: Ursula Polymeropulos (38) ist seit Jahresbeginn Bereichsleiterin Marketing und Kommunikation und koordiniert ein 15-köpfiges Experten-Team. Ihr umfangreiches neues Aufgabengebiet umfasst u.a. die strategische Markenführung, klassische Werbung, Online- und Social-Media Aktivitäten, das Veranstaltungs-Management ebenso wie die interne und externe Kommunikation. Polymeropulos übernimmt auch die Rolle der Pressesprecherin für Transgourmet Österreich. Sie berichtet direkt an die Geschäftsführung.

Insiderin in Schlüssel-Funktion

Die gebürtige Linzerin ist eine Handels- und Transgourmet-Insiderin, ist sie doch seit 2010 im Unternehmen bzw. seinem Vorgänger C+C Pfeiffer in verschiedenen Positionen tätig.  Zuletzt fungierte sie seit 2016 als Bereichsleiterin Interne Kommunikation und Nachhaltigkeit; davor verantwortete sie das Marketing- und Brandmanagement für Eigenmarken des Unternehmens und hatte die Marketingleitung als Kranzvertretung bereits für 1,5 Jahre inne.

Nach ihrem Studium der Wirtschaftswissenschaften am Management Center Innsbruck (MCI) war sie u.a. bei der Austria Presseagentur APA in den Bereichen Medienanalyse sowie Sales und Business-Development tätig.
 
Transgourmet sieht sie als ihren „absoluten Lieblings-Arbeitsplatz“, ihr Herz schlägt für die Gastronomie, die sie für eine der „spannendsten Branchen aufgrund der Vielschichtigkeit und Lebendigkeit“ hält. Die Mutter zweier Töchter ist begeisterte Schwimmerin, liebt Podcasts und Bücher und verbringt gerne Zeit mit ihrer Familie und Freunden.
 
Nachhaltigkeit als Kernaufgabe

Künftig wird den Themen nachhaltiges Sortimentsangebot, Ressourceneffizienz und Klimaschutz noch mehr Aufmerksamkeit gewidmet. „Und so wollen wir ab heuer verstärkt nach außen tragen, was wir nach innen schon sehr motiviert umsetzen. Transgourmet Österreich investiert in den nächsten Jahren massiv in die Bereiche Transparenz bei Eigenmarken, CO2 Reduktion mit neuen Transportmöglichkeiten und in gesellschaftliches Engagement. Hier setzen wir gemeinsam mit der Muttergesellschaft Coop Schweiz mit einem entsprechenden Investitionsvolumen neue Nachhaltigkeitsstandards. Dazu braucht es Profis“, freut sich Thomas Panholzer, Geschäftsführer von Transgourmet Österreich, auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Ursula Polymeropulos, die mit Jahresanfang aus der Karenz zurückkehrte.

Polymeropulos zu ihrem neuen Aufgabengebiet: „Die neue Position ist wie maßgeschneidert für mich – kann ich doch meine Erfahrungen als Kommunikationsmanagerin nun mit meinem Herzensthema Nachhaltigkeit, das ich in den vergangenen Jahren vorantreiben durfte, kombinieren.“ Panholzer ergänzt: „Unsere Aufgabe in den nächsten Jahren ist klar: Wir müssen als Unternehmen aber auch als Gesellschaft dafür sorgen, möglichst langfristig zu denken. Wir sind überzeugt davon, dass die Konsumenten bereit sind, für klar nachvollziehbare Nachhaltigkeit auch mehr zu bezahlen. Hier müssen wir mit unseren Kunden – den Gastronomen und Hoteliers – gemeinsam den Weg bereiten.“

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten