15.03.2019

Power-Branding: Vom Hotel zur Marke

Am 9. Mai findet in Innsbruck-Igls das „12. Forum Strategisches Hotel-Management“ statt, das sich diesem Thema widmet.

Seit 2010 beschäftigen sich die Dr. Christoph Nussbaumer Strategy Consultants und die IMARK Strategieberatung mit der Markenforschung in der deutschsprachigen Ferienhotellerie. Nach 27 analysierten Hotelbetrieben und 26.735 ausgefüllten Fragebogen können einige interessante Erkenntnisse präsentiert werden.

In Gesprächen mit Hoteliers ist zwar das Bewusstsein für die Bedeutung der Marke erkennbar. Allerdings fehlt oft der systematische Ansatz in der Markenentwicklung. Die Markenforschung ist die Basis für sämtliche Entwicklungsschritte einer Marke. Marken sollten als integraler Bestandteil der Unternehmens-Strategie betrachtet werden und nicht umgekehrt. Ziel sollte daher sein, eine starke Marke auf Basis einer Unternehmens-Strategie zu entwickeln.

Der Ansatz in der Markenforschung betrachtet die Marke als mehrdimensionales Phänomen. Eine Marke ist mehr als ein Logo oder ein Slogan. Marken implizieren Bedeutungs- und Beziehungswelten, beinhalten soziodemografische Phänomene und beeinflussen zukünftige strategische Entscheidungen von Unternehmungen. Die Bedeutungswelt einer Marke ist geprägt von Assoziationen der Gäste.

Die Entwicklung einer Marke ist hochkomplex und multidimensional und sollte deshalb nicht isoliert vorangetrieben werden. Marken unterstützen die Unternehmensstrategie und helfen sie zum Erfolg zu bringen.

Wer mehr zu diesem Thema erfahren möchte: Das 12. Forum Strategisches Hotel-Management: POWER BRANDING – Die Bedeutung der Marke für Hotelbetriebe findet am Donnerstag, 9. Mai 2019, Innsbruck-Igls statt. Informationen und Anmeldung: www.hotel-strategie.com

Newsletter bestellen

Mediadaten