19.12.2019

Pulker neuer Präsident von Kulinarisches Erbe Österreich

In der Generalversammlung des Kuratoriums Kulinarisches Erbe Österreich wurde Mario Pulker, Obmann des Fachverbandes Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Spartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft in der WKNÖ, zum neuen Präsidenten gewählt und folgt damit auf Ferry Maier.

Zusammen mit weiteren Persönlichkeiten aus dem Bereich der Kulinarik, die den neuen Vorstand bilden, hat sich Mario Pulker ehrgeizige Ziele gesetzt: „Die Kulinarik in Österreich muss stärker selbstbewusst auftreten. Wir haben ausgezeichnete Gastronomiebetriebe und Köche mit internationaler Bedeutung. [..] Dieses kulinarische Erbe im positivsten Sinn kann helfen, Österreich international stärker als Kulinarik-Destination zu positionieren und zu verankern.“

Der bisherige Präsident des Kuratoriums Kulinarisches Erbe Österreich, Ferry Maier, betonte: „Ich freue mich sehr, dass Mario Pulker diese Aufgabe übernimmt und mit Begeisterung fortführen wird. Die besondere Vielseitigkeit heimischer traditioneller Produkte und Gerichte machen Österreich weltweit zu einem einzigartigen Genuss-Land. Das muss noch stärker betont und kommuniziert werden.“

Prominent besetzter Vorstand

Im Vorstand des Kuratoriums Kulinarisches Erbe sind Persönlichkeiten aus allen Bereichen der Kulinarik vertreten: Die Vizepräsidenten sind Martina Hohenlohe (Gault&Millau Österreich), Ernst Woller (Erster Präsident des Wiener Landtages) und Toni Mörwald, Spitzenkoch und Unternehmer. Weitere Vorstandsmitglieder sind: Wolfgang Rosam (Falstaff) und Andreas Hüttner (Veranstalterverband), die als Kassier und Schriftführer gewählt wurden. Auch die Top-Gastronomen Lisl Wagner-Bacher, Heinz Reitbauer jun. und Andreas Döllerer sowie ÖHV-Präsidentin Michela Reitterer, Michael Blass (AMA Marketing) und Karl Hohenlohe (Gault&Millau Österreich) sind Mitglieder des Vorstandes.

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten