27.05.2020

Regierung beschließt neue Hilfsmittel

Mit dem Neustartbonus sollen Teilzeitgehälter im Tourismus vom AMS aufgebessert werden, und zwar auf bis zu 80 Prozent des Vollzeitlohns.

Die Ausgangssituation vor der weiteren Öffnungswelle im Tourismus ist oft keine leichte, da für viele Betriebe das Hochfahren unter Vollbesetzung nur bei Vollbelegung möglich ist, ein Zustand, den wohl kein Hotel im Augenblick vermelden kann. Daher sind verstärkt Teilzeitkräfte gefragt, besonders in der Gastronomie und im Tourismus. Die Bundesregierung hat daher im Ministerrat ein neues Hilfsmodell entwickelt, dass als praktikable Ergänzung zum Kurzarbeitsmodell gedacht ist. Weil Teilzeitkräfte deutlich weniger verdienen, teilweise sogar weniger als während eines AMS-Bezugs, sollen Teilzeitgehälter nun vorübergehend aufgebessert werden, um den Neustart anzukurbeln und den Arbeitsmarkt zu entlasten, wie es in einer Aussendung der Regierung heißt.

Der Neustartbonus kann stufenweise zu einer Vollbeschäftigung führen und soll als zusätzliche Möglichkeit für den Einstieg wirken. Mit diesem Arbeitsmodell können weniger Arbeitsstunden pro Woche vereinbart werden (mindestens jedoch 20 Stunden pro Woche), das Gehalt wird vom AMS für maximal 28 Wochen auf 80 Prozent des letzten Nettolohnes aufgestockt.

„Der Neustartbonus ist für Gastronomie- und Tourismusbetriebe ein guter Weg, um Arbeitskräfte stufenweise wieder in Vollbeschäftigung zu bringen“, meint beispielsweise Tourismusministerin Elisabeth Köstinger dazu, denn „gerade die Gastro- und Tourismusbranche braucht solche flexiblen Arbeitsmodelle in so einer Phase. Für Arbeitnehmer ist dieses Modell auch eine gute Möglichkeit, um nach einer Arbeitslosigkeit wieder in den Arbeitsprozess einzusteigen.“

Die Bundesregierung erwartet sich dadurch rund 15.000 Anstellungen, die finanziellen Mitteln dazu kommen aus dem Arbeitsministerium. Minsterin Margarete Schramböck: „Die Arbeitslosenzahlen flachen wieder leicht ab. Der Trend geht in die richtige Richtung. Mit dieser Maßnahme entlasten wir aber nicht nur Betriebe, sondern geben vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern wieder eine Perspektive und ein gesichertes Einkommen.“

Der Neustartbonus kann beim AMS beantragt werden.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten