07.10.2020

Registrierung kein Problem, Sorge wegen Weihnachtsfeiern

Wie ein Wirtestammtisch in Gmünd im Waldviertel zeigt, läuft die Gästeregistrierung absolut unproblematisch. Vielmehr mache man sich Sorgen über den drohenden Ausfall von Weihnachtsfeiern.

Beim letzten Stammtisch der Wirtegemeinschaft der „Gemütlichen Gmünder Gastronomen“ wurde festgestellt, dass die Gästedatenregistrierung grundsätzlich kein Problem ist. Natürlich gibt es den einen oder anderen Spaßvogel, der meint, sich mit Donald Duck oder Trump registrieren zu müssen, aber das ist die Minderheit und das lässt sich lösen. Manche Gäste kommen schon mit einem vorausgefüllten Formular, das sie von ihrem Stammwirten bekommen haben oder nehmen einen Stempel oder Aufkleber mit, um nicht alles schreiben zu müssen. Grundsätzlich funktioniert es sehr einfach und gut.

Gutscheine statt Weihnachtsfeier

Sorgen bereitet den Wirten jedoch, dass es aufgrund der Verordnung jetzt schon Absagen von Reservierungen für Weihnachtsfeiern gibt. Hier ist sich die Wirtgemeinschaft der gemütlichen Gastronomie Gmünd einig, dass die Firmenkunden dazu ermutigt werden sollen, anstatt den abgesagten Weihnachtsfeiern Gutscheine von regionalen Gastronomiebetrieben an deren Mitarbeiter zu verschenken, die dann in kleinem Kreis mit Arbeitskollegen oder auch mit der Familie eingelöst werden können. Einzelne Betriebe praktizieren dies derzeit schon.

Einig ist man sich auch, dass Herbst und Winter weiterhin eine Herausforderung werden, aber alle aktuellen Maßnahmen besser sind als ein Shutdown wie im Frühjahr. So blicken alle anwesenden Gastronomen gespannt auf die nächsten Wochen und Monate und planen noch ein weiteres Treffen zum Erfahrungsaustausch im heurigen Jahr und einen Winter Kulinarik Kalender.

Gemütliche Gastronomie Gmünd:

  • Regelmäßiges Treffen im Abstand von 6 bis 8 Wochen zum Stammtisch der Gmünder Gastronomiebetriebe seit Ende 2018.
  • Alle 30 gewerblichen Betriebe der Stadtgemeinde werden dazu eingeladen. Der jeweilige Kollege der Besucht wird, versendet immer an alle ein Gesprächsprotokoll.
  • Ziel ist es, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten zu setzen wie z. B. 2019 und 2020 ein gemeinsames Taxi am Faschingdienstag zwischen den Betrieben, die Gmünder Wasserbüffel-Wochen durchzuführen oder einen gemeinsamen Kulinarik- und Veranstaltungskalender zu präsentieren, um der Region zu zeigen, dass gemeinsam besser ist als einsam.
  • Gemeinsame Aktivitäten wurden auch schon von der Stadtgemeinde Gmünd und der Wirtschaftskammer Niederösterreich Fachgruppe Gastronomie unterstützt.

Wichtig ist den Initiatoren darauf hinzuweisen, dass der Stammtisch kein Verein ist, keinen Aufwand bedeutet, keine Pflichten birgt und es keinen Zwang gibt.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten