14.05.2021

Reisejournalisten suchen die Natur

295 Reisejournalisten aus 20 Ländern nahmen an der virtuellen Gruppenpressereise der Österreich Werbung (ÖW) in Kooperation mit der Tirol Werbung teil. Trotz der noch geltenden Reiseeinschränkungen gelang es, für Urlaub in Österreich zu inspirieren.

Natur war immer schon eines der stärksten Reisemotive. In der Pandemie hat die Bewegung in der Natur eine weitere Bedeutungssteigerung erfahren und es entstand eine noch stärkere Natursehnsucht. Auch ein noch stärkeres Interesse an Klima- und Nachhaltigkeitsthemen sind erkennbar. Ausgehend von diesen Erkenntnissen stellte die Österreich Werbung gemeinsam mit der Tirol Werbung ein abwechslungsreiches Programm für eine virtuelle Pressereise am 11. Mai zusammen. Lokale Persönlichkeiten aus vier Tiroler Regionen nahmen die Medienvertreter mit Live-Schaltung mit ins Urlaubsparadies Tirol. Die inhaltlichen Schwerpunkte waren Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit im Kaunertal, urbane Erholung in und um die Stadt Innsbruck, die Bedeutung des Waldes mit einem Fokus auf die Zirbe im Pitztal sowie „Nature Response“ im Kufsteinerland mit einer Qi-Gong-Einheit für alle Teilnehmenden zum Mitmachen.

Inspiriert durch drei bereits erfolgreich durchgeführte virtuelle Pressereisen im Jahr 2020 in der DACH-Region hatte sich die ÖW entschlossen, das Angebot europaweit zu öffnen und auch in englischer Sprache anzubieten. Das Interesse war groß: Allein in den englischsprachigen Programmpunkten konnte die ÖW 367 Teilnahmen aus insgesamt 17 Ländern verzeichnen. Aus Deutschland, der Schweiz und Österreich waren es 74 Teilnahmen.

„Plattformen wie virtuelle Pressebesuche geben Destinationsvermarkterinnen und -vermarktern neue Möglichkeiten, ihr Angebot auf schnelle und moderne Weise zu präsentieren. Es ist ein perfektes Mittel, um einen Einblick in eine Region zu geben und Appetit auf zukünftige Besuche zu machen“, erklärt Sabine Mair vom Kufsteinerland.

Diese virtuelle Pressereise sollte Gusto machen auf den nächsten Urlaub. „Österreich punktet ja seit jeher durch sein breites Angebot an sportlichen sowie erholsamen Aktivitäten in der Natur. Insofern bin ich mir sicher, dass wir nach Öffnen der Grenzen wieder viele Gäste in Österreichs Naturräumen begrüßen können“, sagt Claudia Riebler, Leiterin der Unternehmenskommunikation der Österreich Werbung. Denise Krug von der Tirol Werbung ergänzt: „Eine virtuelle Pressereise hat ganz andere Herausforderungen und ist ein spannendes Projekt, das in der Zusammenarbeit mit der Österreich Werbung und den Regionen, den Tourismusverbänden sehr gut funktioniert.“
 

Hier geht es zu den ersten Videos: Innsbruck und Kaunertal

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten