17.03.2020

Reitbauers kochen für Krisenhelfer

Ihr Restaurant Steirereck im Wiener Stadtpark müssen Birgit und Heinz Reitbauer zur Infektionseindämmung schließen. Mit dem Kochen hören sie aber nicht auf, denn gemeinsam mit ihren Mitarbeitern unterstützen sie die Krisenhelfer mit einer täglichen Mahlzeit. 

„Wir sind Köche, wir müssen kochen! Nichtstun liegt uns nicht", erklärt Heinz Reitbauer die Entscheidung, warum sie nach dem Shut-Down nicht die Hände in den Schoß legen. Das berühmte Gourmetrestaurant Steirereck wurde nun über Nacht zu einer Charity-Küche umfunktioniert.

Den Krisenhelfern von Feuerwehr, Polizei sowie weiteren systemerhaltenden Einsatzkräften wurde am Montag zum ersten Mal ein Lunchpaket aus dem Gourmetküche serviert. „Wir konnten heute 500 Portionen herstellen, unser Ziel sind aber 1000 Portionen pro Tag“, so Birgit Reitbauer, als die erste Lieferung abgeholt wurde. Die Verteilung der Pakete erfolgt über die Einsatzleitung des Innenministeriums.

Kein Amuse Bouche und keine Petits Fours ...

Im Steirereck arbeiten täglich zehn Köche - freiwillig und mit Sicherheitsabstand - an der Produktion der Mahlzeiten. „Es ist eine ganze neue Herausforderung“, sagt Birgit Reitbauer, „wir müssen das selbst erst lernen.“

Gekocht wird nun keine Kreativküche, sondern gutes Essen, das richtig satt macht. Und es wird nicht nur ein einziges Gericht geliefert, sondern gleich ein kleines Menü inklusive Nachtisch.

Birgit und Heinz Reitbauer appellieren an Hersteller von Verpackungen, sie mit Bechern und Boxen - nach Möglichkeit biologisch abbaubar - zu unterstützen, in denen die Mahlzeiten direkt an die Hilfsdienste verteilt werden können. 

Abstimmung der Anlieferung bitte direkt mit Birgit Reitbauer: 
0676 470 47 15
Restaurant Steirereck im Stadtpark
Am Heumarkt 2a, 1030 Wien

Diese Lebensmittel braucht das Steiereck

Um die Unterstützung der Hilfskräfte langfristig aufrecht zu erhalten, ist das Steirereck auf Lebensmittel-Sponsoring durch Produzenten angewiesen. Dringend gebraucht werden:

  • Reis
  • Teigwaren
  • Wurst
  • Fleisch
  • Zwiebeln
  • jede Art von Gemüse

Zusagen gibt's bereits durch REWE (Waren im Wert von 10.000 Euro), Stekovics (1.000 kg eingelegte Paradeiser), - LGV spendiert täglich 350 kg Gemüse, Höllerschmid (300 kg Rindfleisch), Transgourmet (Waren im Wert von 1.000 Euro), Hotel Sacher (Lebensmittel und Sachertorten), Reisetbauer (1 Palette Äpfel) und Ölmühle Fandler (Öle).
 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten