13.07.2022

Ronge jr. zieht in den Vorstand des VdF ein

Sebastian Ronge wurde bei der jüngsten Mitgliederversammlung in den sechsköpfigen Vorstand des Verbandes der Fachplaner „VdF“ gewählt.

Schöner Erfolg für die österreichische Großküchenszene. Sebastian Ronge wurde Ende Juni anlässlich der planmäßigen Mitgliederversammlung des Verbandes der Fachplaner (VdF) in den Vorstand gewählt. Der VdF ist mit 260 Mitgliedern und Sitz in Berlin der wichtigste freie Interessensverband für Großküchenplanung im deutschsprachigen Raum. Österreich ist somit mit Sitz und Stimme vertreten, wenn es um Ausschreibungen bzw. Normen in der Großverpflegung geht. Ronge ersetzt Hans-Peter Nollmann, der nach zwölfjähriger Vorstandsarbeit für eine weitere Funktion nicht mehr zur Verfügung stand. Das Leitungsgremium setzt sich nun aus frischgewählten sechs Mitgliedern zusammen: Carsten Zellner (Vorstandsvorsitzender), Bernd Helfer, Thorsten Kretzschmar, Ralf Lentwojt, Sebastian Ronge und Peter Triebe. Der langjährigen Ehrenpräsident Alfred Mueller steht dem Gremium nach wie vor beratend zur Seite.

Die Wahl Ronges darf als wohltuende Verjüngung in den Strukturen des VdF gesehen werden. Der 27-Jährige ist Absolvent der HTL Mödling und seit 2014 im elterlichen Unternehmen Ronge & Partner beschäftigt. Vater und Firmengrüner Manfred Ronge betraute seinen Sohn 2021 mit der Geschäftsführung der „Ronge & Partner Ingenieurbüro GmbH.“ Als Technik-affiner HTL-Ingenieur verweist Ronge jr. auf über 100 Referenzprojekte, in denen er bei Küchenplanungen maßgeblich mitgewirkt hat und als Projektleiter die Gesamtverantwortung für namhafte Großprojekte innehatte. Ronge befindet sich außerdem seit gut einem Jahr in einem strukturierten Aufbauprozess, um konsequent mehr Aufgaben- und Führungsbereiche des Beratungsunternehmens zu übernehmen.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten