07.06.2022

Salzburger „Festspielweine“ präsentiert

Traditionell zum Eröffnungstag der Salzburger Festspiele Pfingsten lud das Direktorium zur Präsentation und Verkostung der Festspiele Editionen auf die Terrasse der Festspielhäuser.

Eugen Lamprecht, Mitglied der Geschäftsleitung Schlumberger AG und Geschäftsführer von P.M. Mounier/Generalimporteur Roederer, die Winzerin Silke Mayr aus Dross im Kremstal und der Winzer Kurt Feiler aus Rust/Burgenland sowie Diplom Braumeister Christian Pöpperl von der Stieglbrauerei zu Salzburg haben die jeweiligen Salzburger Festspiele Editionen 2022 persönlich vorgestellt. Während Stiegl und Schlumberger seit Jahren zum Kreis der Partner zählen, wechseln sich die Winzer jährlich ab.

Weingut Vorspannhof Mayr, Dross; Grüner Veltliner 2021, Kremstal DAC

Die Essenz des Kremstals – zwei Weingüter unter einem Dach: Im Vorspannhof Dross legt Winzerin Silke Mayr mit dem Weingut Vorspannhof Mayr und dem Weingut Buchegger den Fokus auf Vielfalt und höchste Qualität.

Das alte Winzerhaus des in Dross im nördlichen Kremstal liegenden Vorspannhofs stammt aus dem 15. Jahrhundert und diente einst als Pferdewechselstation. Heute werden hier die Trauben von Toplagen rund um die traditionsreiche Weinstadt Krems an der Donau vinifiziert. Grüner Veltliner und Riesling sind die Hauptrebsorten, dazu gesellen sich Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc und Chardonnay. Unsere Weine sind die Essenz des Weinbaugebietes Kremstal, seiner Böden und seines Klimas, seiner Menschen und seiner Geschichte. Ein Ergebnis meisterhafter Handarbeit. Und ein Ausdruck fröhlicher Genusskultur. Der Grüne Veltliner Edition Festspielwein aus dem Ausnahmejahrgang 2021 spiegelt den klassischen Kremstaler Veltliner wider. Feinfruchtig, würzig, mit frischer Säure, saftig und lebendig am Gaumen. Guter Wein macht Freude!

Weingut Feiler Artinger, Rust; Blaufränkisch Reserve 2020

Das Weingut Feiler-Artinger hat seine Heimat in einem spätbarocken Bürgerhaus inmitten der für ihren Wein seit Jahrhunderten berühmten Freistadt Rust. Katrin und Kurt Feiler führen das Weingut heute in dritter Generation.

Im Einklang mit der Natur und nach biodynamischen Richtlinien (respekt-BIODYN) bewirtschaften sie 26 Hektar Weingärten in den besten Rieden des Ruster Hügellandes. Das einzigartige Mikroklima am Neusiedler See gepaart mit der Hingabe und Liebe der Menschen ergeben jedes Jahr Top-Weine in allen Kategorien der sogenannten „Ruster Trilogie“ – trocken Weiß, Rot und Edelsüß (Ruster Ausbruch).

Feiler Artingers Weine sind flüssige Kunstwerke, sie bestechen durch ihre harmonische Verbindung von Frucht und Finesse, Fülle und Feinheit. Genau wie der Festspielwein „Blaufränkisch Reserve 2020“. Ein reinsortiger Blaufränkisch aus zwei der besten Lagen des Ruster Hügellandes, „Umriss“ und „Greiner“. Er betört mit dunklen Fruchtaromen, kräftigem Tannin und einem elegant-langem Finish.

(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten