31.05.2021

Salzburger Impfkaiser

In St. Johann in Salzburg herrscht Aufbruchstimmung: Alle impfwilligen Menschen, die in einem touristischen Betrieb in der Region tätig sind, haben bereits die erste Teilimpfung erhalten. Das heißt, dass 80 Prozent aller touristischen Mitarbeiter in der Gemeinde geimpft sind.

Die Impfwilligkeit ist entscheidend, die Pandemie zu bezwingen und nicht zuletzt auch für den erfolgreichen touristischen Restart. Bleibt die Situation für die Gäste kompliziert und unsicher, wird anderswo gebucht –oder gleich zuhause geblieben. Die auf Familien mit Kindern spezialisierte Tourismusregion JO, St. Johann in Salzburg, zählt im Sommer zu den Urlaubsdestinationen, wo man sich besonders sicher fühlen kann. Rund 80 Prozent aller Mitarbeiter im Tourismusbereich wurden mittlerweile gegen das Covid-19 Virus geimpft. Darüber hinaus setzt die Region auf ein bereits bewährtes Präventionskonzept für Sicherheit am Berg.

Möglich gemacht hat den zügigen Impffortschritt vor allem Teamarbeit. „In Kooperation mit dem Roten Kreuz, dem Tourismusverband, Petra Nocker-Schwarzenbacher, ehemalige Obfrau der Bundessparte Tourismus der Wirtschaftskammer Österreich, und Allgemeinmediziner Dr. med. Stefan Zerza ist es uns gelungen, die Basis für einen sicheren und erfolgreichen Sommer zu legen“, sagt Stefanie Mayr, Geschäftsführerin vom Tourismusverband St. Johann in Salzburg.

Neben einer erfolgreichen Impfstrategie dient die Plattform www.sichere-gastfreundschaft.at weiterhin als Leitfaden für einen sicheren Umgang miteinander in bewegenden Zeiten.

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten