07.07.2020

Schneider übernimmt im "Stuwer - Neues Wiener Beisl"

Wirt Roland Soyka hat das Stuwerviertel durch sein Lokal gastronomisch belebt. Die Corona Zwangspause hat der kreative Tiroler sinnvoll genutzt und an Konzept und Küchenlinie gearbeitet und dafür Haubenkoch Mario Schneider als Küchenchef engagiert. 

Neben dem Küchenchef kommt David Lamatsch als Sous Chef neu mit ins Team, der das Mastermind hinter der neuen Dessertkarte ist. In Summe zeigen die zwei Top-Köche eine moderne Wiener Küchenlinie mit Überraschungen und Wow-Effekt.

Die beliebten Stuwer-Klassiker wie beispielsweise die kreativ belegten Langos bleiben erhalten. Neu auf der Karte sind österreichischer Eierschwammerl Salat mit Erdäpfelraritäten, Apulische Pasta-Spezialitäten, asiatischer Schweinebauch auf Süßkartoffel-Gnocchi und einige Überraschungen mehr. Alles hand- und hausgemacht mit Liebe zum Detail. 

"Geh Leck" - das Eis Pop-Up im Stuwerviertel

Gastgeber Roland Soyka hat im Stuwerviertel – ein Stadtteil der Leopoldstadt, des 2. Wiener Gemeindebezirks – auch gutes Eis vermisst. Die Idee zu "Stuwers Eisbeisl" war geboren. Als Partner hat er sich die Eisoase aus der Oststeiermark ausgesucht, die sich auf das „italienische Gelato“ spezialisiert hat. Die original italienischen Eisrezepte werden mit alten Familienrezepten kombiniert und ergeben ein Eis, das schon sechsmal beim internationalen Speiseeiswettbewerb „Coppa d’Oro“ ausgezeichnet worden ist. Das Eis besteht aus heimischen Früchten und Bio-Milch. 

Das Wiener Beisl 

Das Stuwer - Neues Wiener Beisl wurde 2017 von Roland Soyka im damals noch wenig angesagten Stuwerviertel eröffnet. 2018 folgte die erste Gault&Millau-Haube. Seither ist das Lokal ein Garant für hohe Produktqualität, ausgefallene Kreationen sowie kulinarische Überraschungen in gemütlich-bescheidener "Beisl-Atmosphäre". 

stuwer.com    

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten