10.09.2021

Schweizer Hoteliers des Jahres

Mit dem Hospitality Summit, dem ersten Schweizer Beherbergungskongress, gab die Branche bei unseren westlichen Nachbarn ein beeindruckendes Comeback mit rund 850 Teilnehmenden pro Tag. Hoteliers des Jahres sind Nadja und Patric Vogel vom Märchenhotel in Braunwald.

Am zweitägigen Hospitality Summit in Zürich diskutierten jeweils rund 850 Branchenvertreter über die aktuell brennendsten Fragen der Branche. Zahlreiche Speaker sprachen dabei über das Reiseverhalten und die Trends der Zukunft. Der Hospitality Summit wurde von HotellerieSuisse gemeinsam mit Partnern organisiert.

Zukunftsweisenden Themen

Am Hospitality Summit traten rund 70 hochkarätige Redner auf die Bühne, darunter Andréa M. Maechler (Schweizerische Nationalbank) oder Zukunftsforscher Matthias Horx. Die Gestaltung der Zukunft beschäftigt auch HotellerieSuisse. Der eigens dafür ins Leben gerufene Hospitality Booster verfolgt das Ziel, neue Dienstleistungen, Produkte, Prozesse oder Geschäftsmodelle proaktiv und mit hohem Nutzen für die gesamte Beherbergungsbranche umzusetzen. So lancierte der Verband während der Pandemie beispielsweise ein Coaching-Programm für die Hotellerie, um die Unternehmen für die Zukunft fit zu machen.

Im Rahmen des NextGen. Hospitality Camps arbeiteten 30 kreative Köpfe der nächsten Generation während fünf Tagen an drei Projekten. Am Hospitality Summit vermittelten sie einen Einblick in ihre Lösungsansätze, berichteten von ihren Erfahrungen und sprachen darüber, was sie motiviert und wie aus einer Aufgabe eine innovative Idee und schliesslich ein erfolgreiches Konzept entsteht.

Eine würdevolle Ehrung

Im Rahmen der Abendveranstaltung des Hospitality Summits wurde der Preis „Hotelier des Jahres“ verliehen. Dieser Award zeichnet seit 2015 Persönlichkeiten aus, die ihren Betrieb über Jahre erfolgreich positioniert und geführt haben und dadurch einen wichtigen Beitrag für die gesamte Branche geleistet haben. Nadja und Patric Vogel vom Märchenhotel in Braunwald durften den Preis unter großem Applaus entgegennehmen. Die Fachjury wählte damit zum ersten Mal ein Führungspaar. Ausschlaggebend waren die erfolgreiche Weiterentwicklung eines einzigartig positionierten Hotels sowie die Impulse für das Segment Familie.

Das Hotelier-Paar, das den Betrieb bereits in dritter Generation führt, freute sich sichtlich über die Auszeichnung: „Es weckt Demut, Stolz und Dankbarkeit ans gesamte Umfeld, als Hotelier-Paar aus einer kleinen Destination hier vor so einem hochkarätigen Publikum diesen Preis entgegenzunehmen“, waren sich Nadja und Patric Vogel einig.

Der Special Award 2021 ging an Beat Kuhn, Managing Director der SV Hotels, aufgrund seiner Verdienste bei der Gestaltung innovativer Hotelkonzepte und der Lancierung der Hotelgruppe StayKooooK. Die SV Hotel Group betreibt Hotels der Marken Courtyard, Residence Inn, Renaissance und Moxy (Marriott) in Deutschland und der Schweiz sowie eigenständige Hotels in der Schweiz. Mit Stay KooooK setzt die Gruppe auf ihre erste eigene Hotelmarke. Die SV Hotels stehen für Lifestyle und Extended Stay an zentralen Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Positive Bilanz

„Wir freuen uns, dass sich die Branche nach so langer Zeit endlich wieder zu einem physischen Austausch getroffen hat“, sagte Claude Meier, Direktor von HotellerieSuisse. „Als Verband, der sich Vernetzung im Kontext von Innovation und Digitalisierung auf die Fahne geschrieben hat, sind wir vor allem stolz, in Zeiten der Covid-19-Pandemie einen Kongress entwickelt zu haben, der symbolisch für den Restart der Schweizer Beherbergungsindustrie steht.“

Der nächste Hospitality Summit findet am 1. und 2. Juni 2022 statt.

www.hospitality-summit.ch/home

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten