19.03.2021

Segafredo Storia macht Produktionskette sichtbar

Die Kaffeemarke Segafredo Zanetti stellt eine neue Produktlinie vor, die mit Blockchain-Technologie die ganze Geschichte hinter jeder einzelnen Tasse Kaffeegenuss erzählt.

Segafredo Storia ist eine völlig neue Produktlinie, die Konsumenten mit auf eine Reise nimmt, um eine vollständige Geschichte zu erzählen. Mittels QR-Code auf der Packung kann man in die Welt von Segafredo Storia eintauchen und alles über das Produkt und seine Geschichte erfahren: Genaue Herkunft und Sorte, Plantage und Erntezeit, Transport, Röstung und Verpackung. Außerdem erfährt man mehr über soziale Projekte im Herkunftsland und welche Nachhaltigkeits-Initiativen vor Ort passieren. Die neue Marke ist Bio- und RFA-zertifiziert.  

Blockchain-Technik stammt von IBM

Dank der von IBM Blockchain unterstützten Plattform „Farmer Connect“, die über den QR-Code auf der Packung abrufbar ist, sind Einblicke in alle Bereiche möglich, die dazu beigetragen haben, dass der Kaffee-Liebhaber das Produkt letztendlich im Regal findet bzw. in der Tasse genießen kann.

Segafredo Storia ist ein Premium-Caffè, der zu 100 Prozent aus Arabica-Bohnen besteht, die in 1.400 bis 1.600 Metern Höhenlage geerntet werden. Die Mischung enthält Sorten wie zum Beispiel Catuai, Typica und Lempira, die typisch italienisch – also dunkel – geröstet werden. Geschmacklich dürfen sich Genießerinnen und Genießer auf einen Caffè mit fruchtigen Noten und angenehmer Säure freuen.

Enge Zusammenarbeit des Rösters mit Honduras

Für die neue Sorte wird mit 51 Kaffeebauern aus der Gegend von Lempira und Intibuca in Honduras zusammengearbeitet. Die guten Verbindungen von Segafredo Zanetti nach Honduras bestehen bereits seit vielen Jahren. Zahlreiche lokale Initiativen werden unterstützt und sorgen für mehr Nachhaltigkeit und Qualität vor Ort, faire Entlohnung sowie bessere Lebensqualität und Schulbildung.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten