15.07.2019

Serfauser U-Bahn in neuem Glanz

Die knapp 1,3 Kilometer lange U-Bahn, die den beliebten Tiroler Wintersportort verkehrsfrei hält, wurde nach zweijähriger Renovierung nun wiedereröffnet.

Sie ist nicht nur die höchstgelegene, sondern aktuell die modernste Luftkissenbahn Europas. Gäste und Einheimische profitieren ab sofort von mehr Platz, kürzeren Intervallen und größtem Komfort. Gleich geblieben ist die visionäre Idee, mit der die Seilbahnen Komperdell bereits vor mehr als 30 Jahren auf Herausforderungen reagierten, für die andernorts heute dringender als je zuvor Antworten gesucht werden: Eine besonders umweltfreundliche, öffentliche Nahverkehrslösung, von der inzwischen neben Skifahrern wanderbegeisterte Gäste genauso profitieren wie Einheimische oder Arbeitskräfte, die in den Ort pendeln – und das kostenlos.

Das umweltfreundliche Verkehrsmittel – neben den U-Bahnen in Wien und Linz übrigens die dritte U-Bahn Österreichs – war die Lösung, die sich bis heute bewährt hat und mit zum großen Erfolg der Region beitrug bzw. beiträgt. Dank der unkonventionellen Lösung, eine U-Bahn als Zubringer für die Seilbahn zu installieren, war es in Serfaus möglich, für Gäste wie Einheimische einen besonders lebenswerten, verkehrsberuhigten Ort zum Wohlfühlen zu entwickeln, der sein malerisches Dorfbild erhalten konnte.

Die neue Bahn der Firma Leitner GmbH verfügt über drei im Inneren komplett durchgängige Wagons und kommt auf eine Gesamtlänge von knapp 45 Metern. Sie ist etwa 15 Meter länger, sowohl einen halben Meter höher als auch breiter, und trotzdem gemessen am einzelnen Wagen je eine halbe Tonne leichter als das Vorgängermodell. Mit einem neuen Informations- und Unterhaltungssystem ausgestattet, bietet sie natürlich alle Annehmlichkeiten, die ein modernes Verkehrsmittel braucht. Rollstuhl- und kinderwagengerechte Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten sowie verbreiterte Zugangstüren und Durchgängigkeit in der gesamten Bahn sorgen für Barrierefreiheit.

Auch die Förderleistung wurde optimiert: „Mit einer Kapazität von 3000 Personen pro Stunde wurde die Gesamtleistung von vormals 1600 Gästen fast verdoppelt. Auch die Fahrtintervalle wurden von zehn auf neun Minuten gesenkt, und somit der Komfort für die Fahrgäste deutlich erhöht“, erklären Stefan Mangott und Georg Geiger (Geschäftsführer Seilbahn Komperdell GmbH).

Newsletter bestellen

Mediadaten