22.02.2021

Sicherer Neustart mit Zertifikat

Sicherheit als wichtigster Faktor für Öffnung von Tourismus und Gastronomie: In Klagenfurt wurden kürzlich die ersten „Safe Service“-Zertifikate überreicht.

Über 70 Betriebe – neben jenen aus dem Tourismus auch einige Händler und sogar Banken – haben sich für das E-Learning Programm „Safe Service“ des Tourismusverbandes Klagenfurt angemeldet. Die ersten 15 Betriebe haben die aktuellen Bestimmungen zu Hygiene, Sicherheit und Covid-19 gelernt und erhalten nun ihre Zertifikate, die sie als „Safe Service“-Betrieb ausweisen, darunter das Seepark Resort, Hotel Zlami, Villa Lido, Robert Musil-Literaturmuseum oder die Kärnten Guides.

„Wir nutzen das – hoffentlich letzte – Lockdown-Monat, um uns auf den Neustart optimal vorzubereiten und von Anbeginn den Gästen Sicherheit zu vermitteln“, erklärt Christian Holzer vom Hotel Zlami. „Alle Abteilungen sind das Lernprogramm durchlaufen. Wir sind bereit für unsere Gäste“, zeigt sich Seepark-Direktorin Tanja Blank optimistisch.

Dass „Safe Service“ von den Betrieben so gut angenommen wird, freut auch Tourismusverband-Geschäftsführer Helmuth Micheler: „Es ist ein starkes Signal gegenüber den Gästen, aber auch der Politik, die endlich erkennen muss, dass Hotellerie und Gastronomie mit besten Konzepten für einen Neustart gerüstet sind!“

Einen Paradigmenwechsel in der Kommunikation fordert Tourismusverband-Vorsitzender Adi Kulterer: „Wir müssen endlich kommunizieren, wie gut in Kärnten geimpft wird, wieviel wir testen, wie nieder die Hospitalisierung ist – und wegkommen von den ‚heiligen‘ Inzidenzzahlen, die weder einen vernünftigen Vergleichswert international haben noch Relevanz für die Auslastung der Intensivbetten.“

Alle Infos zu „Safe Service Klagenfurt“: www.safe-service.digital/klagenfurt

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten