15.11.2019

Sodexo sieht solides Wachstum

Der weltweit tätige Konzern erzielte einen Gesamtumsatz in der Höhe von 22 Milliarden Euro und im Geschäftsjahr 2019 ein Plus von 7,6 Prozent.

Mit plus 3,6 Prozent zum Jahresabschluss 31. August 2019 lag das organische Umsatzwachstum 2019 über der ursprünglich im November 2018 angenommenen Spanne von 2 bis 3 Prozent und der erst im Juli korrigierten Prognose von etwa 3 Prozent Plus, so die Informationen weiter. Der bereinigte operative Gewinn wird mit 1,2 Milliarden Euro angegeben. Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Sodexo ein organisches Wachstum von 4 Prozent sowie eine stabile bereinigte operative Marge.

So sei man mit einem Plus von 1,8 Prozent in Nordamerika zu Wachstum zurückgekehrt, in anderen Regionen liege das anhaltende Wachstum bei 4,6 Prozent. „Dieses Jahr haben wir in Vertrieb, Marketing, Schulungen, Digitalisierung und IT investiert und Produktivitätsgewinne wieder in das Unternehmen fließen lassen, um mit größtmöglichem Effekt Strukturen für ein solides, langfristiges Umsatzwachstum zu schaffen“, führt CEO Denis Machuel aus.

Die Kundenbindung im Bereich Gesundheit ist mit einem großen aufgekündigten Vertrag auf 93,3 Prozent gesunken, in allen anderen Regionen und Segmenten sei sie jedoch stabil. Aufgrund strengerer Auswahlkriterien in Ausschreibungsverfahren meldet der Konzern beim Neukundengeschäft weniger Zuwachs. Jedoch sei der Umsatzzuwachs für gleiche Standorte auf ein Plus von 3,1 Prozent gestiegen (Vj. +2,6 %). Für 2020 hat Sodexo den Zuschlag für die Verpflegung bei den Olympischen Sommerspielen 2020 erhalten und rechnet zusammen mit dem Auftrag für die dortige Rugby-Weltmeisterschaft mit einem hohen Standortwachstum.

Sodexo führte 2018 das 15. Jahr in Folge den Dow Jones Sustainability Index (DJSI) in seiner Branche an und erhielt das zwölfte Jahr in Folge die besten Bewertungen im „Sustainability Yearbook“.

Stammgast.online Newsletter

Mediadaten