11.01.2021

Sparvereinsauszahlung mit Bonus trotz Lockdown

Zwei Osttiroler Junggastronomen begegnen der Coronakrise mit Optimismus und Zusammenarbeit. Sie beschenken ihre Sparvereinskunden mit zusätzlichen Gutscheinen aus dem Partnerlokal, was für Höchstverzinsung der Spareinlagen sorgt.

Die Corona-Krise mit ihren Lockdowns, Betretungverboten und Ausgangssperren trifft die Gastronomie besonders hart. Viele Unternehmer sind nun zornig oder verzweifelt. Nicht so die beiden Jung-Gastronomen Manuel Assmair und Thomas Glanzer aus Osttirol. Sie setzten auf Zusammenarbeit und blicken optimistisch in die Zukunft.

Beide haben in ihren Lokalen, dem Bierpub Stöckl in Lienz und dem Gasthaus Marinelli im Nachbarort Dölsach, noch gut funktionierende Sparvereine. Aufgrund des aktuellen Lockdowns dürfen sie nun schon wochenlang keine Gäste mehr bewirten. Der gewohnte gesellige Abend, bei dem sich der ganze Sparverein zur Auszahlung samt der dazugehörigen Feierlichkeit traf, musste heuer ausfallen.

Beide Gastronomen haben daraufhin auf ihre Art dafür gesorgt, dass alle Sparvereinsmitglieder noch rechtzeitig vor Weihnachten zu ihren Ersparnissen gekommen sind. Thomas Glanzer hat beim „Marinelli“ an vier Tagen in der Woche einen mehrstündigen Abholservice für Speisen eingerichtet und dort konnten dann auch das Sparguthaben im gewohnten Sackerl abgeholt werden. Stöckl-Wirt Manuel Assmair setzte sich einfach ins Auto und brachte - unter Einhaltung der Covid-Regeln für Lieferservice - seinen Gästen die Geldsackerln einfach persönlich vor die Türe.

Ein Bonus für die Sparer

Beim Öffnen der Tüten gab es dann die richtige Weihnachtsüberaschung für die Sparvereinsmitglieder der beiden Lokale. Neben den üblichen Gutscheinen - beim Marinelli ein Schnitzelgutschein und beim Stöckl ein Getränkegutschein - lag ein zweites Wertpapier drin, nämlich ein 10-Euro-Gutschein, einlösbar beim jeweils anderen Lokal.

„Wir haben uns gedacht in Zeiten wie diesen, ist Zusammenhalt wichtig und deshalb haben wir die gemeinsame Aktion gemacht“, erklärt Glanzer. Sein Kollege Assmair pflichtet ihm bei und meint: „Es gibt immer weniger Sparvereine und wir wollen die Tradition hochhalten und darüber hinaus in Zeiten wie diesen Zusammenhalt vorleben und uns gegenseitig bei unseren Stammgästen empfehlen.“ Diese dürfen sich dank dieser Aktion wohl über die best verzinsten Sparguthaben weit um freuen. Denn bei einem durchschnittlichen Sparvereins-Auszahlungsbetrag von 200 Euro entsprechen die beigelegten Gutscheine einer Realverzinsung von weit über 10 Prozent, was nicht nur heutzutage nahezu rekordverdächtig ist.

Bleibt zu wünschen, dass die Aktion bei der Wiedereröffnung zu einer kräftigen Frequenzbelebung der beiden Lokale führt. Die Gösser-Brauerei Falkenstein und die Getränkewelt finden die Initiative jedenfalls gut und unterstützen sie mit Sachleistungen.

(Autor: Dieter Mayr-Hassler)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten