26.03.2020

Steirische Sauvignon Blancs sind Weltspitze

Erfolge für steirische Winzer beim internationalen Weinwettbewerb Concours Mondial du Sauvignon mit 39 Medaillen. Österreich schaffte es, direkt nach Frankreich mit 40 Medaillen, auf den zweiten Platz im Länderranking.

Heuer fand die Verkostung in Touraine, im französischen Loiretal statt. Über 1.110 Weine aus 24 Erzeugerländern wurden von den 65 Juroren aus der ganzen Welt – Journalisten, Weineinkäufern, Winzern und Produzenten – verkostet. Der elfte Concours Mondial du Sauvignon endete mit gesamt 134 Gold- und 197 Silbermedaillen, vergeben an Sauvignons aus 15 Ländern rund um den Globus.

Besonders erfolgreich aus heimischer Sicht war das Weingut Kratzer aus der Südsteiermark. In der Kategorie Revelation Sauvignon aus Österreich erzielte Michael Kratzer mit seinem 2018 Sauvignon Blanc Südsteiermark DAC Ried Kittenberg eine der acht Offenbarungstrophäen. Diese werden an jene Weine vergeben, welche die höchsten Punktzahlen erzielen. Durch die Weingüter Reinhard Muster im Jahr 2016, Walter Skoff im Jahr 2017, Mario Weber (Weingut Kodolitsch) und Ewald Zweytick im Jahr 2018 und das Weingut Dreisiebner Stammhaus im Jahr 2019 erreichte die Steiermark gesamt fünf Titel in Folge.

Die detaillierte Liste aller Steirischen Medaillengewinner:
steiermark.wine/de/news/top-ergebnisse-fuer-die-steirischen-winzer-innen-beim-concours-mondial-du-sauvignon

Alle Ergebnisse des Wettbewerbes:
cmsauvignon.com/fr/resultats/2020/

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten