09.03.2022

Sternerekord in Deutschland

327 Restaurants unserer Nachbarn wurden mit Guide Michelin-Sternen ausgezeichnet. Neun Restaurants tragen drei Sterne.

Auch wenn die Corona-Pandemie noch nicht ausgestanden ist, bestätigt die Restaurantauswahl im Jahr 2022 trotz erschwerter Bedingungen ein vielfältiges Angebot und ein unverändert hohes Niveau der deutschen Gastronomie. 

Als echtes Highlight kann der Guide Michelin Deutschland dieses Jahr einen Neuzugang unter den insgesamt neun Drei-Sterne-Restaurants verzeichnen: Das schanz. restaurant. in Piesport – größter Weinbauort im Anbaugebiet Mosel im Bundesland in Rheinland-Pfalz – holte sich einen weiteren Stern dazu. Die Inspektoren sind sich einig, dass die Küche hier „absolute Weltklasse“ ist: Patron und Küchenchef Thomas Schanz kreiert Gerichte, die reich an Finesse sind sowie Persönlichkeit und Ausdruck haben.

Drei Sterne erhielten außerdem das Rutz (Berlin), Restaurant Bareiss und Schwarzwaldstube (jeweils Baiersbronn), Restaurant Überfahrt Christian Jürgens (Rottach-Egern), The Table Kevin Fehling (Hamburg), Aqua (Wolfsburg), Waldhotel Sonnora (Dreis) und Victor's Fine Dining by christian bau (Perl). 

Acht Restaurants wurden neu mit zwei Sternen ausgezeichnet, darunter ES:SENZin Grassau, etz in Nürnberg und die drei Münchner Restaurants Tohru in der Schreiberei, Atelier und Tantris. Die beiden letztgenannten nehmen dabei eine Sonderstellung ein. Beide Restaurants wurden nach vorübergehender Schließung wiedereröffnet. Im Atelier hat Anton Gschwendtner, der zuvor im Stuttgarter „OLIVO“auf Zwei-Sterne-Niveau gekocht hat, die Küche übernommen.

Auch das berühmte Tantris feiert sein Comeback mit einem neuen Küchenteam um Benjamin Chmura und Matthias Hahn. Die bereits mit einem Stern ausgezeichneten Restaurants 100/200 Kitchen in Hamburg, LOUIS Restaurant in Saarlouis und die Speisemeisterei in Stuttgart konnten ihre Leistung auf zwei Sterne steigern.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten