06.06.2018

Studiengang Großküchenplanung

Wer sich auf die Herausforderung Großküchenplanung spezialisieren möchte, kann sich noch bis zum 15. Juli für das Wintersemester 2018/19 an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen bewerben.

 

Die Entwicklung der Außer-Haus-Verpflegung brauche zunehmend Fach- und Führungskräfte, die über eine ganzheitliche Sicht der technischen Erfordernisse und Anlagen verfügen und den gesamten Lebenszyklus gewerblicher Küchen betrachten. Kenntnisse in Prozessmanagement für die Planung und den Betrieb der Anlagen seien dabei ebenso notwendig wie Know-how rund um Lebensmittel, Hygiene oder Versorgungsmanagement, ist Prof. Dr. Peter Schwarz, Studiengangleiter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, überzeugt.

Der Masterstudiengang setzt auf verschiedene Bachelorstudiengänge auf. In drei bis vier Semestern bildet er Generalisten aus, die die vielfältigen Aufgaben innerhalb des interdisziplinären Planungs- und Betriebsprozesses koordinieren können. Die Vertiefung „Planung von Großküchen“ geht auf moderne Gerätetechnik, spezielle Planungserfordernisse an die technische Gebäudeausrüstung sowie Logistik- und Automatisierungsstrategien ein. Die hygienischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen sind dabei von zentraler Bedeutung. Neben dem Masterabschluss erhalten die Absolventen das Zertifikat „Großküchenfachplaner VdF“ vom Verband der Fachplaner Gastronomie Hotellerie Gemeinschaftsverpflegung.

Der Masterstudiengang Facility and Process Design, vertiefende Planung von Großküchen spricht Bachelor-Absolventen verschiedener Bereiche an: Oecotrophologie, Hygiene, Lebensmitteltechnologie oder Wirtschaftsingenieurwesen.

Info: www.hs-albsig.de/fpd

Newsletter bestellen

Mediadaten