12.06.2022

The first Bite is the deepest

Barilla präsentiert mit „Al Bronzo“ eine neue Generation von Pasta, bei der der Teig durch innen aufgeraute Bronze-Matrizen gepresst wird.

Pasta ist ohne Zweifel ein universelles Zeichen der Liebe. Aber wie es auch bei den größten Liebesgeschichten der Fall ist, muss man manchmal die Flamme neu entfachen. Das ist Pasta-Primus Barilla mit der neuen Kreation „Al Bronzo“ gelungen. Diese neue Premiumlinie steht für Pasta-Genuss in noch nie dagewesener Intensität und vollmundigem Geschmack. Dabei besinnt sich Barilla „nur“ auf eine alte Tradition desBronze-Herstellungsverfahrenszurück, bei dem der Pastateig durch Bronzeformen gepresst wird. Barilla verwendet spezielle Bronze-Matrizen, die mit Mikrogravuren versehen sind, um den Widerstand des Pastateigs während des Vorgangs zu erhöhen. Auf diese Weise wird die Oberfläche der Al Bronzo-Pasta mit einem strukturellen Netz von Unebenheiten versehen. Dadurch entsteht auf der Oberfläche der Pasta eine gewünschte Rauheit. Diese raue Oberfläche sorgt nach dem Kochen für eine vielschichtige, fast schon robuste Textur, die in Verbindung mit Sauce jedweder Art ihre Vorteile voll ausspielt und ein Mund- und Geschmacksgefühl herzaubert wie man es noch nicht gekannt hat.

Diese Vollmundigkeit und besondere Bissfestigkeit verdankt die Pasta auch dem Einsatz einer speziellen Hartweizenmischung mit einem Proteingehalt von 14 Prozent. Insgesamt hebt der Pasta-Produzent das „al dente“-Geschmackserlebnis auf ein neues Level. Barilla wählte fünf der beliebtesten klassischen Sorten für die Al Bronzo-Linie: Linguine, Spaghetti, Fusilli, Penne Rigate und Mezzi Rigatoni.

(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten