03.01.2019

Thomas Pedevilla verantwortet das Edvard

Der junge Südtiroler leitet nun die Küche des Gourmetrestaurants im Palais Hansen Kempinski und bringt alpin- und mediterran-inspirierte Gerichte in das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant.

Sardine, Melanzani und Puntarelle treffen auf Wild, Schwarzwurzel und Brombeeren – Thomas Pedevillas Herkunft lässt sich schon aus den Namen der Gerichte erahnen. Für den 31-Jährigen, gebürtigen Brunecker steht das Produkt im Mittelpunkt; Qualität und Saisonalität sind für ihn ausschlaggebend: „Ich lasse mich gerne von der Natur und den Jahreszeiten in Europa inspirieren. Andererseits bekomme ich von meinen Reisen, von exotischen Märkten und einfachem Street Food sehr viele Impulse. Es macht unheimlich Spaß, hier neue und spannende Kombinationen zu kreieren“, berichtet Pedevilla von der Ideenfindung für seine Gerichte.

Der neue Chef de Cuisine im Edvard ist Sohn Südtiroler Hoteliers und lernte nach der Matura in der Hotelfachschule in Meran in verschiedenen Spitzenhotels und -restaurants. Mit 23 zog es ihn zum ersten Mal über die Alpen ins renommierte Michelin-Stern-Restaurant Tantris nach München. Danach folgten zwei prägende Jahre im Restaurant Ikarus im Hangar 7, wo er viel von den internationalen Gastköchen lernte. 2013 verschlug es ihn für kurze Zeit nach Portugal zum mit zwei Michelin Sternen dekorierten Restaurant Vila Joya. Nach zwei weiteren Stationen als Küchenchef in Italien und Salzburg war er zuletzt für die Küche im Restaurant Pfefferschiff in Salzburg verantwortlich.

www.kempinski.com/wien

 

Newsletter bestellen

Mediadaten