01.10.2019

Top-Ausflugsziele steuern auf Rekordergebnis zu

Ein Gästeplus von 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr zeichnet sich für die Top-Ausflugsziele Niederösterreichs (TAZ) ab, die heuer rund 6,2 Millionen Gäste erwarten.

Niederösterreichs Ausflugstourismus hat sich in den letzten Jahren mit zielgruppenspezifischen Angeboten verändert und präsentiert sich heute krisenresistent. Laut aktueller Manova Studie, die von der Niederösterreich-Werbung beauftragt wurde, planen pro Jahr 23,5 Millionen Personen einen Ausflug im größten Bundesland Österreichs. Rund 10 Millionen Ausflüge sind den klassischen Ausflugszielen zuzuordnen. Mit jährlich mehr als 6 Millionen Gästen zählen die Top-Ausflugsziele Niederösterreichs zur treibenden Kraft in der heimischen Tourismuswirtschaft. 48 Attraktionen führen mittlerweile dieses Qualitätssiegel.

Die Gründe für steigende Besucherzahlen sieht Wolfgang Mastny (Sprecher TAZ) nicht nur in der Schaffung neuer Attraktionen: „Einen hohen Stellenwert in unserer Produktgestaltung nimmt der demografische Wandel ein, der das Reiseverhalten in Zukunft deutlich beeinflussen wird. Bereiche wie Barrierefreiheit und Digitaler Tourismus werden stetig verbessert.“

Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung, ergänzt: „Die Top-Ausflugsziele spielen dabei eine ganz wesentliche Rolle, denn ohne die stete qualitative Weiterentwicklung dieser Leitbetriebe wäre dies nicht möglich. Aufgrund seiner großen touristischen Bedeutung wird der Ausflugstourismus natürlich auch in der Tourismusstrategie 2025, an der gerade mit Hochdruck gearbeitet wird, seine Berücksichtigung finden.“

CARD als Trumpf im Ausflugstourismus

Die TAZ sind eine wesentliche Säule im heimischen Ausflugstourismus, ein weiterer Erfolgsfaktor ist die Niederösterreich-Card. In der heurigen Card-Saison (die noch bis 31. März 2020 läuft) wurde sie bereits über 800.000 Mal genutzt, zudem wurden über 164.000 Niederösterreich-Cards verkauft. „Ich freue mich über die gute Zusammenarbeit mit den Top-Ausflugszielen. Diese sind unsere wichtigsten Partner, immerhin gehen rund 40 Prozent aller Card-Ausflüge in ein Top-Ausflugsziel“, so Marion Boda, Geschäftsführerin der Niederösterreich-Card. 44 der 48 Top-Ausflugsziele sind mit der blau-gelben Scheckkarte besuchbar.

Zukunftspotenzial: Berg, Land, Fluss

In der kommenden Saison wird es voraussichtlich 50 Betriebe geben, die die Kriterien der Top-Ausflugziele erfüllen. Vom spannenden Entdecken von Produktionsabläufen über wertvolle Zeitreisen in die Geschichte bis hin zu neuen Abenteuerspielplätzen – „die Bedürfnisse und Sehnsüchte der Gäste sollen zukünftig noch besser abgedeckt werden“, betont Mastny. Aber auch die Ökologie wird bei den TAZ immer wichtiger. Viele Betriebe verfügen über Gärten, die nach den Kriterien von „Natur im Garten“ gepflegt werden. Die Genusswelten der TAZ setzen auch mit Bio-Produkten bewusste Akzente für einen sensibleren Umgang mit den natürlichen Ressourcen.

Neben dem kulturtouristischen Schwerpunkt an Land weisen der Bergtourismus sowie der Ausflug am Schiff hohes Gästepotenzial auf. Eine intakte Umwelt und die Möglichkeit, die Natur in ihrer ganzen Pracht zu genießen, ist laut Bernd Scharfegger, Geschäftsführer der Rax-Seilbahn, „für Gäste die motivierende Kraft für einen Tagesausflug“. Barbara Brandner, Geschäftsführerin Brandner Schiffahrt in der Wachau, betont: „Eine Schifffahrt durch die Wachau ist aus dem regionalen Angebotsspektrum nicht wegzudenken und steht für einen nachhaltig lebendigen und gesunden Tourismus im Weltkulturerbe und darüber hinaus.“

www.top-ausflug.at

 

Newsletter bestellen

Mediadaten