11.09.2018

Tortenklassiker mit "neuem Anstrich"

Die traditionell quadratische Imperial Torte gibt es nun neu in eleganter kaiserlicher Verpackung und fruchtigen Variation in der Sorte Feine Himbeere.

"Die Bewahrung unserer Imperial Torten-Tradition und ihr anhaltender Erfolg sind damals wie heute von höchster Priorität für uns. Daher haben wir akribisch und zukunftsorientiert an der Markenpositionierung und den Markenkernwerten unseres exquisiten Luxusproduktes gemeinsam mit einer international renommierten Markenagentur gearbeitet", erklärt Generaldirektor Mario Habicher. Neben der Imperial Torte "Das Original" und "Schwarzen Orange" gibt es nun die Variation "Feine Himbeere". Der neue Auftritt umfasst zudem eine eigens komponierte Musik sowie das Logos mit kaiserlichem Schriftzug und die edle Verpackung mit blauem Naturpapier und edlem Kronen-Rapportmuster im Inneren.

Der Klassiker mit Geheimrezept

Die Imperial Torte wurde gemäß Legende anlässlich der Eröffnung des Hotel Imperial 1873 von Küchenjungen Xaver Loibner zu Ehren Kaiser Franz Joseph I. erfunden. Das süße Aushängeschild des berühmten Hotels betont damit seine Position als das kaiserliche Meisterkonfekt aus Wien mit zart schmelzende Schokoladeglasur, leicht herben Aroma von Mandeln und der Komposition von Schokoladecreme und Marzipan. Noch heute wird sie von Meister-Pâtissiers im Hotel mit Liebe zum Detail von Hand gefertigt. Die Imperial Torte ist verfügbar in den Größen: King (16 Portionen), Queen (9 Portionen), Piccolo (4 Portionen), Mignon (1 Portion), Petits Fours (16 oder 9 Stück) und als Selection Quattro (4 einzeln verpackte Mignons).

www.imperialvienna.com

 

Newsletter bestellen

Mediadaten