26.05.2021

Tourismus-Bonusticket im Burgenland verlängert

Jedem Gast, der bis 30. Juni mindestens drei Nächte in einem burgenländischen Beherbergungsbetrieb verbringt, werden damit 75 Euro gutgeschrieben.

Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) und Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Didi Tunkel zeigen sich überzeugt, dass mit der Verlängerung des Bonus-Tickets und der Corona-Kasko Gäste ins Land geholt werden. "Wir haben uns zur Verlängerung der Bonusticket-Aktion und der Corona-Stornoversicherung entschlossen, weil sie unserem Tourismus ein echtes Alleinstellungsmerkmal geben", erklärte Doskozil. "Das Bonusticket hat im Vorjahr nachweisbar starke Nächtigungszuwächse gebracht und zum touristischen Rekordsommer 2020 beigetragen."

Mitte 2020 erstmals eingeführt, habe sich das Bonusticket zum Erfolgsmodell entwickelt, so Tunkel: "Insgesamt wurden 2020 rund 13.000 Burgenland-Bonustickets eingelöst, was einen Gesamtwert von über 962.000 Euro für den burgenländischen Tourismus bedeutet." Dabei wurden die Bonustickets nur von Burgenländern eingelöst, denn die Öffnung der Bonusticket-Aktion für alle Österreicher im November des Vorjahres kam durch den Lockdown der Hotellerie praktisch nicht zum Tragen. "Aus diesem Grund dürfen wir mit der Wiedereröffnung der Hotellerie noch größere Erfolgszahlen erwarten", hofft Tunkel.

Und so funktioniert es: Jeder Vollzahler erhält bis Ende Juni ab einem Aufenthalt von drei Nächten 75 Euro refundiert. Dies gilt für alle Personen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz in Österreich. Die Betriebe rechnen den Sofortrabatt mit Burgenland Tourismus ab.

Wiederholung des Rekordsommers

Das Burgenland Frühlings-Bonusticket sowie die Corona-Kasko sind zwei wichtige Elemente, damit der Rekordsommer von 2020 wiederholt werden kann. In den Monaten Juli, August und September 2020 nächtigten so viele Gäste wie noch nie im Burgenland. „Wir planen darüber hinaus natürlich weitere Schritte, um die Attraktivität des Burgenlands noch weiter auszubauen und zu präsentieren – sei es eine Burgenland-Card NEU, Ausbau der Radinfrastruktur, Programme zu 100 Jahre Burgenland oder auch die Privatzimmer-Offensive ,Private Gastfreundschaft‘“, so Didi Tunkel. „An sich ist alles angerichtet.“ Auch weil die Betriebe beste Corona-Sicherheitskonzepte ausgearbeitet haben. 

(APA/Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten