29.05.2020

Tourismus-Mitarbeiter werden jetzt getestet

Für den stufenweisen Aufbau der präventiven Corona-Tests wurden 5 Pilotregionen auswählt. Mit den ersten Testungen wird heute in der Wachau (NÖ) im Hotel Kirchenwirt in Weissenkirchen begonnen.

Ab heute, dem 29. Mai, dürfen Beherbergungsbetriebe in Österreich wieder öffnen. Für das Tourismusland Österreich ist das ein wichtiger Schritt. Das Ziel der Bundesregierung und der Bundesländer ist, Tourismusbetriebe bestmöglich beim Wiederhochfahren zu unterstützen und Österreich als sicheres Urlaubsland zu positionieren.

Die präventive, regelmäßige und flächendeckende Corona Testung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Gästekontakt in den Tourismusbetrieben ist dafür ein wichtiger Baustein. Im Vollbetrieb sollen damit rund 65.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wöchentlich getestet werden können. Für den stufenweisen Aufbau dieses großen Projekts wurden 5 Pilotregionen auswählt.

Mit den ersten Testungen wird heute in der Wachau (NÖ) im Hotel Kirchenwirt in Weissenkirchen begonnen. Landesrat Jochen Danninger dazu: „Die Wachau ist ein Treffpunkt von Genießern aus aller Welt. Deswegen sind für uns die COVID-19-Testungen in den Tourismusbetrieben so wichtig. Sie werden dabei helfen, uns als eine der sichersten Tourismusregionen der Welt zu positionieren und dazu beitragen, dass sich internationale Gäste bei ihrem Urlaub in Niederösterreich sicher fühlen. Im Vorjahr gab es 810.000 Nächtigungen in der Wachau, das sind 10 Prozent aller Nächtigungen in Niederösterreich. Das unterstreicht die Bedeutung dieser Region für das Tourismusland Niederösterreich.“

Ebenso starten die Tests heute in der Region Wilder Kaiser (Tirol). In den nächsten Tagen folgen Montafon (Vbg), Spielberg (Stmk) und die Wörtherseeregion (Ktn). Auf diesen Erfahrungen aufbauend sollen weitere Regionen dazu kommen, bis das Projekt mit Anfang Juli in den Vollbetrieb gehen kann.

Die Durchführung soll möglichst praktikabel und unkompliziert sein:
•    Die Teilnahme der Betriebe ist freiwillig
•    Die Betriebe melden ihre Mitarbeiter/innen für die Testung an
•    In mobilen Test-Bussen oder Drive-In/Walk-In Stationen werden die Abstriche genommen
•    Die Ergebnisse werden schnellstmöglich, idealerweise noch am selben Tag, vorliegen
•    Projektträger ist ein privates Konsortium in Partnerschaft mit der WKO, das das Projekt organisiert und ausführt.
•    Die Kosten für die Testungen werden vom Bund übernommen

Mit diesem Testungsprojekt werden keinerlei staatliche Testkapazitäten eingeschränkt, es handelt sich um präventive Testungen. Im Fall von positiven Testungen werden die Gesundheitsbehörden unverzüglich informiert und die Daten in die dafür vorgesehenen staatlichen Datenbanken eingespielt.

Um das Corona-Ansteckungsrisiko zu minimieren, hat die Bundesregierung bereits Maßnahmen für Tourismus-Bereich erarbeitet. Verhaltensregeln für Gäste und Leitlinien für Betriebe stehen stets aktualisiert auf www.sichere-gastfreundschaft.at zur Verfügung. Am wichtigsten ist: Wenige, aber klare und einfache Verhaltensregeln. Hausverstand und Eigenverantwortung sind oberstes Gebot: „Tourismus ist ein unverzichtbarer Wirtschaftsfaktor. Er gibt vielen Menschen Arbeit und Einkommen, sowohl in den Städten, als auch in den ländlichen Gebieten“, betont Tourismusministerin Elisabeth Köstinger. „Mit der Umsetzung dieser präventiven Tests für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Tourismus geben wir die größtmögliche Sicherheit. Wer Urlaub in Österreich macht, der verbringt ihn in einem der schönsten und sichersten Länder der Welt.“

Mariana Kühnel, stv. Generalsekretärin der WKO dazu: „Der Tourismus ist ein Stück der rot-weiß-roten Identität. Und jeder Urlaub, der heuer in Österreich verbracht wird, bringt nicht nur eine Zeit der Erholung, sondern sichert Wertschöpfung und Jobs. Der Start der Testungen ist ein starkes Signal nach Außen, dass wir auf größtmögliche Sicherheit und Verantwortung setzen. Wir haben damit ein Alleinstellungsmerkmal und stechen im internationalen Wettbewerb um Feriengäste hervor.“

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten