13.12.2020

Tradition in Keksform

Was gibt es Festlicheres, als in der gemütlichsten Zeit des Jahres Weihnachtskekse zu naschen. Rund um Weihnachten sind es diese kleinen Köstlichkeiten, die nicht fehlen dürfen. Resch&Frisch hat dazu das richtige Angebot.

Sie sind Botschafter der festlichen Jahreszeit und gehören fest zur weihnachtlichen Tradition. Geht es um Tradition und feine Backwaren, weiß man vor allem bei Resch&Frisch genau, wie das geht. In dem Familienunternehmen werden noch heute, fast 100 Jahre nach Gründung, viele Produkte in traditioneller Handarbeit hergestellt. Manufaktur gepaart mit technischer Innovation machen die Backwaren zu etwas ganz Besonderem, verspricht man bei Resch&Frisch. 

Auch bei den Weihnachtskeksen wird nach wie vor auf alte Familienrezepturen und traditionelle Handarbeit gesetzt. Bereits in den wärmeren Monaten werden dazu in der Backstube die ersten Vorbereitungen getroffen. Zwei Keksvariationen bietet der Backwarenhersteller in seinem Sortiment an. Die „Klassische Keksvariation“ beinhaltet die weihnachtlichen Klassiker, die auf keinen Fall in den kalten Monaten fehlen dürfen: Traditionelle Vanillekipferl, süße Linzeraugen, Florentiner, köstliches Spritz- und Dottergebäck.

Spezieller, aber nicht weniger köstlich wird es mit der „Exklusiven Keksvariation“. Edle Nusstörtchen & -makronen, würzige Zimtsterne, klassische Dominosteine und zarte Eisenbahner runden den feinen Genuss ab. Als glutenfreie Alternative bietet Resch&Frisch außerdem sein Glutenfrei-Teegebäck an, welches ganz ohne Gluten sowie Laktose auskommt und das ganze Jahr über herrlichen Geschmack verspricht. 

Die hohe Qualität der Produkte und der besondere Geschmack werden nicht zuletzt auch vom Regionalitätskonzept des Backwarenprofis beeinflusst. Als österreichisches Familienunternehmen setzt Resch&Frisch auf regionale Rohstoffe von 350 heimischen Bauern (#Ährenwort). 

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten