31.01.2019

Transparenz in die Großküche bringen

Maria Fanninger von der Nachhaltigkeits-Initiative „Land schafft Leben“ spricht beim 9. GV-Symposium von HGV PRAXIS.

Die Gründer des Vereines „Land schafft Leben“ haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Konsumenten die Vorzüge österreichischer Lebensmittel wieder näherzubringen. Gezeigt wird, wie in Österreich Lebensmittel produziert werden, wie die Verarbeitung funktioniert und wie das fertige Produkt etwa beim Gast landet. Das Zauberwort dazu lautet „Transparenz“. Mitgründerin Mag. Maria Fanninger wird sich unter dem Motto „Großküchen, großes Vertrauen – große Verantwortung“ den Ansprüchen der modernen Gemeinschaftsgastronomie stellen. Dabei weiß die erfolgreiche Unternehmerin durchaus um die Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis Bescheid.

Österreichs Großküchen versorgen Schätzungen zufolge 1,8 Millionen Menschen pro Tag. Doch woher kommen die Lebensmittel, wie wurden sie erzeugt und sind sie auch gesund und schonend zubereitet? Erkennbar sein muss das nicht, Vorschriften dazu gibt es kaum. Umso wichtiger sind viele unterschiedliche Initiativen, die sich um ein Thema annehmen, das uns alle betrifft. Auch wenn wir uns nicht immer freiwillig verpflegen lassen, etwa während eines Krankenhausaufenthaltes – immer mehr Menschen wollen wissen, was drin steckt im Essen und ob es gesund ist und unseren Bedürfnissen entspricht. Umso mehr liegt es an Österreichs rund 3000 Gemeinschaftsverpflegungsbetrieben gründlich darauf zu achten. Zusätzlich müssen Großküchen eine beachtliche logistische Herausforderung meistern, damit alle zur gewünschten Zeit ein warmes Essen am Tisch haben.

Anmeldung GV-Symposium: e.santos(at)manstein.at

Newsletter bestellen

Mediadaten