07.06.2019

Trend zu Mehrgenerationen-Urlaub

Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung, im Gespräch über die Herausforderungen im Familientourismus und welche Strategien Österreichs Touristiker dabei verfolgen sollten.

Welche Entwicklung ist hinsichtlich des Familientourismus bzw. Urlaubsreisen mit Kindern zu beobachten? Wie haben sich die Marktanteile verschoben bzw. hat sich die Relevanz verändert und welche Bedeutung hat heute diese Gruppe?
Petra Stolba: Österreich ist ein sehr familienfreundliches Urlaubsland und bei dieser Zielgruppe entsprechend beliebt: Knapp ein Drittel unserer Gäste sind aktuell Familien mit Kindern und Jugendlichen. Wir verfolgen natürlich den demografischen Wandel und sehen, dass zum Beispiel die Anzahl der Singlehaushalte steigt. Langfristig betrachtet könnten daher weniger Familien kommen, zumindest nach klassischer Definition des Begriffs.

Inwiefern hat sich die Definition, wer und was alles unter Familie fällt, verändert?
Der Familienbegriff ist weit weniger eng als früher. Er umfasst heute auch Alleinerziehende mit Kind, Patchworkfamilien, Freunde mit ihren Kindern oder Großeltern mit den Enkelkindern. Wir beobachten generell eine Tendenz zu generationenübergreifendem Reisen. Dieser Mehrgenerationen-Urlaub ist ein wichtiger Aspekt in den westeuropäischen Ländern, speziell in den Niederlanden. Hier liegt der Urlaub in Familienverbänden voll im Trend. Das macht sich auch in einer hohen Nachfrage nach Ferienappartements bemerkbar: 41 Prozent der niederländischen Gäste in Österreich übernachten in Ferienapartments.

Welche Rolle spielen der Inlandsmarkt bzw. der Auslandsmarkt? Spielen Familien bei Fernmärkten überhaupt eine Rolle?
Familienurlaube sind vor allem auf den Nahmärkten ein Thema, weniger stark auf unseren Fernmärkten. Niederlande, Skandinavien aber auch Tschechien und Deutschland sind Länder, in denen Urlaub mit der Familie einen besonders starken Stellenwert hat. Hier setzen wir auch im Marketing die entsprechenden Schwerpunkte, etwa mit der aktuellen Kampagne „Zusammensein. In Österreich“ in den Niederlanden.

Familienurlaub bedeutet in erster Linie Urlaub mit Kind: Welche Urlaubserlebnis-Angebote sind gefordert?
Urlaub in Österreich bedeutet vor allem auch Urlaub in der Natur. Bergerlebnisse und Naturerlebnisse im Allgemeinen sind zentraler Bestandteil des Urlaubs. Die Vermittlung dieser Erlebnisse findet in einem sicheren Umfeld statt – Stichwort Guiding, kindgerechte Wanderwege etc. Daneben sind Abwechslungsreichtum, Bademöglichkeiten und kindgerechte Unterkünfte wichtig. Gefragt ist ein breites Spektrum an Aktivitätsmöglichkeiten, von Erholung und Entspannung für die Familie bis zu sanften und/oder sportlichen Aktivitäten. Dazu Kultur und Kulinarik.

Wie gelingt die generationenübergreifende Ansprache? Wie schafft man es, dass Kinder später wiederkehren?
Familien wünschen sich Verbundenheit und Zeit mit den Liebsten, Einfachheit und Planbarkeit, Ruhe im Sinne von keinen Stress haben – davon hat man im Alltag genug. Mit unser Sommer-Kampagne in Deutschland zum Beispiel sprechen wir ganz bewusst Familien im weiteren Sinn an mit Botschaften zum Thema „Verbundenheit“. Malerische Natur lädt zum Loslassen ein, herzliche Gastgeber schaffen ein Gefühl von Geborgenheit. Genau hier kann man endlich wieder zueinander finden. Schön ist natürlich, wenn Kinder bereits in frühen Jahren positive Österreich-Erfahrungen machen, auf die sie dann später zurückgreifen können. Eine Verbundenheit zum Urlaubsland Österreich, die auf positiven Erfahrungen im Kindesalter beruht, bedeutet oft, dass Kinder im Erwachsenenalter, mit ihren eigenen Kindern, wiederkommen.

Mit welchen Angeboten kann man überzeugen, beginnend mit der Buchbarkeit bis hin zu Schwerpunkten?
Angebote sollten transparent, kalkulierbar und unkompliziert buchbar sein. Flexible Angebote servicieren auch Konstellationen abseits der „klassischen“ Familie Vater, Mutter, zwei Kinder. Schwerpunkte sollten individuell und modular ergänzt werden können. Die Vielfältigkeit des Angebots macht Urlaub in Österreich für Familien besonders attraktiv. Denken wir an Themenwanderwege oder die zahlreichen Aktivitäten am See. Die Bergbahnen, die ein Erleben der Berge ohne Anstrengungen ermöglichen. Die abwechslungsreichen Erlebnisse am Berg: Hütten, Bergspielplätze, Schaubergwerke, Eishöhlen. Die ausgebauten und sicheren Radwege. Das breite Angebot an Kinderhotels und Familienappartements. Oder Urlaub am Bauernhof, Campingplätze und vieles mehr. Alles Angebote, die die Ansprüche von Familien mit Kindern perfekt erfüllen. Last but not least ist auch die österreichische Küche äußerst kinderfreundlich.

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten