06.05.2022

Trumer paart Haferdrink mit Gerstenmalz

Nach zwei Jahren intensiver Entwicklungsarbeit ist er nun Wirklichkeit: der erste Bio Haferdrink aus der Trumer Privatbrauerei gebraut mit Gerstenmalz.

Nach Angaben von Brauereichef Seppi Sigl ist die Kreation „abseits von Bier viel weniger überraschend, als es auf den ersten Blick scheint. Denn so wie das Bier wird auch der Bio Haferdrink aus Getreide und nach den gleichen strengen Prinzipien mit den reinsten Rohstoffen gebraut.” Trumer sieht sich Pionier auf diesem Gebiet und ist nach eigenen Angaben die erste Brauerei, die ein pflanzenbasiertes und alkoholfreies Hafergetränk mit Gerstenmalz entwickelt hat.

Kooperation zwischen altem und neuem Braumeister

Maßgeblich an der Entwicklung des Haferdrinks beteiligt war auch Axel Kiesbye, früherer Braumeister der Trumer Privatbrauerei und Inhaber der Kiesbye Akademie. Er feilte während der beiden Jahre der Pandemie an der Seite von Braumeister Felix Bussler an der Rezeptur des neuen Getränks, für das bei der Herstellung ausschließlich Tiefbrunnenwasser aus der eigenen Quelle, regional angebauter Bio Hafer und Bio Gerstenmalz sowie Bio Öl verwendet werden. Die Mischung von Hafer und Gerste verleiht dem Bio Haferdrink einen ausgewogenen Geschmack, der einen Hauch von Singularität ausstrahlt – mit leicht karamelliger Note aus der natürlichen Süße des Getreides resultierend.

Gmundner Molkerei als Abfüller

Trumer ortet Potenzial am aufstrebenden Markt der pflanzenbasierten Produkte und zeigt, dass nicht nur große internationale Konzerne hier ihre Chance wahrnehmen. Für die Abfüllung konnte die Gmundner Molkerei als Partner gewonnen werden. Der Launch des Bio Haferdrinks wird von Sophie Leitner, Business Development bei der Privatbrauerei, begleitet. Durch ihre Branchenerfahrung und Kompetenz im Marketing und Brandmanagement ist sie nun federführend für die Produkteinführung verantwortlich. 

(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten