06.08.2020

Vectron bringt modulare Kassenlösung

Der Kassenhersteller aus Münster setzt bei der neuen Generation auf weniger Kabelsalat und viel mehr Flexibilität.

Mit der POS 7 bringt die Vectron Systems AG im September ein modulares High-End-Kassensystem mit intuitivem Layout, Swipe-Funktion und 15,6“ Full-HD-Display auf den Markt. Es setzt sich aus Systembox, Halterung und Displayeinheit zusammen. Durch das neue Modularkonzept kann die Hardware flexibel angepasst werden. Die Systembox aus hochwertigem Metall lässt sich einfach vom Rest der Hardware trennen und kann so z.B. unter der Theke eingehängt werden. Das erleichtert das Kabelmanagement und bietet die Möglichkeit für eine Wandmontage. Die Displayeinheit ist neigbar, lässt sich um 350° drehen und hat rückseitig zwei Montagepunkte für den kabellosen Anschluss von Peripheriegeräten wie z. B. Bedienerschloss, Kundendisplay oder Scanner. Die POS 7 ist netzwerkfähig und kann um Mobilgeräte für die Tischbedienung ergänzt werden. In Verbindung mit Kartenterminals ist (kontaktloses) bargeldloses Bezahlen möglich. 

Die POS 7 kann – wie alle anderen aktuellen Vectron-Kassensysteme – direkt mit der erforderlichen technischen Sicherheitseinrichtung installiert werden. Die Kassensoftware beinhaltet zahlreiche Funktionen, die Arbeitsabläufe beschleunigen und ist insbesondere auf Bäckereien und die Gastronomie ausgerichtet.  

Effizient durch flexible Installation

Die Software wird individuell eingerichtet und für optimale Abläufe lassen sich viele Branchenprogramme und Peripheriegeräte anbinden: z. B. Warenwirtschafts-, Hotel-, Personalmanagement-, Back- und Buchhaltungssoftware oder ein Kitchen-Monitor-System. Das intelligente Managementsystem arbeitet mit Touchscreens, die mit dem Kassensystem synchronisiert sind. Alle Bestellungen, die die Servicekräfte auf ihren Handterminals oder der Kasse eingeben, sind automatisch als digitale Bons auf den Bildschirmen des richtigen Arbeitsbereichs in der Küche zu sehen. Hier kann ein Mitarbeiter sie mit einem Fingertipp starten oder beenden. 

Sicherheit und Überblick mit dem Digitalpaket

Alle aktuellen Vectron-Kassen erfüllen die Registrierkassensicherheitsverordnung. Betriebe müssen jedoch zusätzlich selbst dafür sorgen, dass ihre Fiskalkassendaten extra abgesichert werden. Diese Pflicht sollte ernst genommen werden, denn erfahrungsgemäß wird bei Kassennachschauen durch die Finanzpolizei explizit danach gefragt. Wenn die Daten nicht lückenlos nachvollziehbar sind, etwa wegen beschädigter Segmente auf dem USB-Sicherungsstick, kann das im schlechtesten Fall zu einer Schätzung und damit zu Steuernachzahlungen führen. Hier bietet das „myVectron Digitalpaket“ Sicherheit. Abonnenten erhalten mit dem inkludierten Fiskalarchiv eine vollautomatische Fiskaldatensicherung in der Cloud. Über einen passwortgeschützten Zugriff können die Daten im Falle einer Prüfung in Minutenschnelle zur Verfügung gestellt werden.

Zudem erhalten Abonnenten des Digitalpakets während der Vertragslaufzeit die Nutzungsrechte für alle Updates ihrer Kassensoftware und haben damit stets ein topaktuelles Kassensystem. Ebenfalls enthalten ist eine Reporting-App, die die wichtigsten Unternehmenskennzahlen auf Smartphone und Tablet jederzeit abrufbar macht.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten