16.06.2020

Verlustrücktrag kommt

Die Bundesregierung setzt weitere Hebel in Bewegung, um die Gastronomie und Tourismuswirtschaft zu unterstützen.

Neben der schon vereinbarten Senkung der Umsatzsteuer auf Speisen und Getränke auf 5 % folgen nun weitere Maßnahmen:

  1.  Verluste aus dem heurigen Jahr können mittels Verlustrücktrag mit Gewinnen aus den Jahren 2018 und 2019 steuerlich gegengerechnet werden.
  2. Der Fixkostenzuschuss wird um bis zu 6 weitere Monate verlängert.
  3. Der Staat übernimmt temporär die Kreditrückzahlung für besonders betroffene Betriebe, bis sie die Raten wieder aus eigener Kraft bedienen können. Die Rückzahlung wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

„Mit diesen Maßnahmen haben wir ein wirksames Unterstützungspaket geschnürt, um unseren Gastronomie- und Tourismusbetrieben bestmöglich durch die Krise zu helfen“, so Tourismusministerin Elisabeth Köstinger.

Weitere Informationen folgen bzw. sind online hier nachzulesen:
www.sichere-gastfreundschaft.at

 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten