02.04.2021

Viel Geschmack trotz geringen Fußabdrucks

Um mehr Bewusstsein für eine klimafreundliche Ernährung zu schaffen, startet die Kinderlinie des Großverpflegers „Gourmet“ die Kampagne „Koch das Klima froh“.

Inhaltlich geht es dabei nicht nur um die Wahl der richtigen Zutaten, die Herkunft und die Qualität, sondern auch um den sorgsamen Umgang mit Lebensmitteln, den Energieverbrauch und um das Thema Abfallvermeidung. „Jeder von uns kann schon mit kleinen Verhaltensänderungen viel für unser Klima bewirken. Wir möchten alle Kinder und Eltern einladen, sich aktiv am Klimaschutz zu beteiligen“, erklärt Claudia Ertl-Huemer, Verantwortliche für Kindergarten- und Schulessen bei Gourmet. Eine Möglichkeit, um aktiv mitzuhelfen, sind klimafreundliche Rezepte zum Nachkochen in Form einer neuen Broschüre, die in Zusammenarbeit mit dem WWF Österreich entstanden ist. Im Zuge dessen wurde auch die „Gourmet Kids Klima-Challenge“ ins Leben gerufen, bei der Kinder im Alltag Punkte sammeln und so zu Klimahelden werden können. Als symbolischer Auftakt der Kampagne wurde im Vorgarten der Wiener Gourmet-Küche ein Apfelbaum gepflanzt. Die österreichische Sorte „Kronprinz Rudolf“ soll die Wichtigkeit von regionalen Sorten und Zutaten unterstreichen.

Rezepte und Tipps für einen kleinen CO2-Fußabdruck

„Wer häufiger zu vegetarischen Speisen mit frischen Zutaten aus biologischer Landwirtschaft greift, schont die Umwelt und das Klima“,so Hannah-Heidi Schindler, WWF-Expertin für nachhaltige Ernährung, zum Start des neuen Projekts. Ob Bio-Kartoffel-Spinatgratin, Süßkartoffel-Curry oder Bio-Milchreis – elf Rezepte beliebter Kinderspeisen von Gourmet Kids machen Lust auf gemeinsames Kochen und einen klimafreundlichen Mittagstisch. Zusätzlich vermitteln Tipps und Tricks der WWF Umwelt- und Klimaexperten, wie sich Klimaschutz leicht in den Alltag integrieren lässt. Die Rezepte-Sammlung mit dem „Klima-Challenge“-Plakat steht zum kostenfreien Download auf www.gourmet-kids.at zur Verfügung.

Klima schützen, Abfall vermeiden und Energie sparen

Die Broschüre ist nur ein Teil der neuen Kampagne, mit der Kinder und ihre Familien für das Thema umweltfreundliche Ernährung sensibilisiert werden sollen. Der interaktive Zugang steht dabei im Vordergrund. Die Kampagne soll Kinder auf spielerische Art und Weise animieren, sich mit dem Thema auseinandersetzen. Wer auf saisonale Lebensmittel setzt, beim Einkauf zu Bio-Produkten greift oder auf die richtige Lagerung im Kühlschrank achtet, sammelt Punkte und wird so zur Klimaheldin und zum Klimahelden. Begleitend wird es das ganze Jahr über Anreize und Informationen zum aktiven Klimaschutz auf der Website, den Social-Media-Kanälen und dem Unternehmens-Blog geben.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten