03.05.2022

VieVinum-Gastland Sizilien im Überblick

Tritt das „Consorzio Vino DOC Sicilia“ in Wien auch nur annähernd so professionell auf wie auf der Vinitaly in Verona, können sich Weinliebhaber bereits freuen.

Die Aufmerksamkeit, die der DOC Sicilia auf der Vinitaly 2022 (10. bis. 13. April) zuteilwurde, steht im Einklang mit dem Wachstum des Flaschenweins: Das Konsortium, das eine führende Rolle in der internationalen Weinszene spielt, hat das Jahr 2021 mit einer Produktion von über 96 Millionen Flaschen (7,2 Millionen Liter) abgeschlossen.

„Das war zweifellos ein großer Erfolg“, unterstreicht Antonio Rallo, Vorsitzender des Konsortiums, im Gespräch mit Stammgast.Online. „Die erfolgreiche geschäftsorientierte Formel, der Veronafiere (Vinitaly-Veranstalter, Anm.) hat in unserem Fall zu einem beachtlichen Andrang von Käufern aus Kanada, dem Vereinigten Königreich, den USA und Südeuropa geführt, die ihr konkretes Interesse an den sizilianischen DOC-Weinen durch die Teilnahme an Treffen und Verkostungen gezeigt haben“, so Rallo weiter.

Veranstaltungen zu den wichtigsten Rebsorten

Das Konsortium hat eine Reihe von Veranstaltungen vorgeschlagen, die von Experten für die Weine der Insel organisiert wurden und an denen Journalisten und Sommeliers teilgenommen haben. Zu den Schwerpunkten, die den repräsentativsten Rebsorten der Insel gewidmet waren – Nero d'Avola, Grillo, Lucido und sizilianische Roséweine –, gab es sehr gut zusammengestellte Masterclasses, die einen Eindruck von einer Rebsorte aus verschiedenen Gebieten zuließen. „Der Rebsortenausdruck der sizilianischen DOC-Rotweine“ und „Rebsortenausdruck der sizilianischen DOC-Weißweine“ – lauteten weitere vinophile Zusammenkünfte. Unter anderem wurden die Daten der Studie vorgestellt, die bei GPF Inspiring Research, einem führenden Marktforschungsunternehmen, in Auftrag gegeben wurde. Dabei handelt es sich um eine Umfrage zur Wahrnehmung von Image, Marke und Erfahrung der sizilianischen DOC-Weine und war insbesondere auf den Verbraucher des Jahres 2030 ausgerichtet.

Interessante Marktforschungsergebnisse

Demnach hat sich der sizilianische DOC-Wein zu einer Marke mit einer starken Identität entwickelt, gehört zu den wenigen Spitzenweinen und ist Botschafter seines heterogenen Charakters. 83% der Kenner der sizilianischen DOC-Weine haben untermauert, die Weine nicht nur zu kennen, sondern sie auch zu konsumieren. Die Daten über den Konsum durch junge Leute zwischen 24 und 29 Jahren sind überraschend: 79,4 % der jungen Leute geben an, sizilianische Weine zu schätzen, womit Sizilien die erste Region ist, in der ein solch beachtlicher Anstieg in der jüngeren Zielgruppe verzeichnet wird.

Offizielle Zahlen wurden auch für die Weinlese 2021 der Grillo veröffentlicht, bei der 20.941.260 Millionen Flaschen produziert wurden, 25 % mehr als bei der Lese 2020 (16.707.274). Für die Grillo war das Jahr 2021 zweifellos ein ausgezeichneter Jahrgang, der auch in den reiferen Versionen faszinierend war, frisch in Bezug auf die Säure und schmackhaft, mit einem intensiven Aroma in der fruchtigen Komponente und deutlich tropisch mit einer floralen Nuance.

Neben Südtirol ist Sizilien heuer ebenfalls Gastland auf der VieVinum (21. bis 23. Mai in der Wiener Hofburg).
(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten