19.05.2021

Vitana: Spatenstich für ultrafrische Salate und Gemüse

In Guntramsdorf wurde heute (19. Mai) der Grundstein für ein neues Produktions- und Logistikzentrum der efko-Tochter Vitana gelegt.

Mit dem Neubau des Vitana-Werks reagiert auf eine nachhaltige Entwicklung. Die Nachfrage nach frischen und verzehrfertigen Salat- und Gemüse-Convenience-Produkten steigt in der österreichischen Bevölkerung und in der Gastronomie beständig. Um den vielseitigen Kunden- bzw. Marktanforderungen gerecht zu werden und die hohen geltenden Hygienestandards effizient zu erfüllen, entsteht auf fast 8.000 m² in Guntramsdorf, im Süden von Wien, das hochmoderne Vitana-Werk. Zahlreiche begünstigende Faktoren, wie die Nähe zu ertragreichen Feldern und Rohstofflieferanten sowie die Verkehrsanbindung, beeinflussten die Entscheidung für den neuen Standort. Das neue Werk liegt an einem zentralen Logistikpunkt mit optimaler Anbindung an das Verkehrsnetz. In Kombination mit unserer flexiblen Lieferstrategie ermöglicht uns das, den gesamten österreichischen Markt täglich frisch zu beliefern“, so efko-Geschäftsführer Klaus Hraby. 

Spatenstich für die Zukunft

Das neue Produktionswerk wird nach dem neuesten Stand der Technik ausgestattet, um unseren hohen Hygienestandards und Qualitätsansprüchen gerecht zu werden. Unter anderem wird in modernste Sortieranlagen investiert. Besonderes Augenmerk in der Planung lag darauf, eine kreuzungsfreie Produktion zu gewährleisten. Separate Mitarbeiterwege über spezielle Hygieneschleusen, die unter Berücksichtigung der Arbeitsabläufe geplant wurden, minimieren jegliches Risiko der Verunreinigung in den einzelnen Produktionsschritten. Ein überschneidungsfreier Produktfluss durch alle Hygienezonen ergänzt das Konzept zur Gewährleistung höchster Produktsicherheit. Im neuen Werk können jährlich bis zu 10.000 Tonnen Obst und Gemüse zu Frische-Convenience-Produkten verarbeitet werden. 

Vitana als der Frische-Experte

Efko investiert in die neue Produktionsstätte rund 24 Mio. Euro. Vitana verarbeitet jährlich rund 6.100 Tonnen Obst und Gemüse zu Frische-Convenience-Produkten. 115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren unter Berücksichtigung strenger Hygienevorschriften frische und ultrafrische Obst-, Salat- und Gemüse-Convenience-Produkte für den Lebensmittel-Einzelhandel und den Gastronomie-Großhandel. Der im Jahr 2019 erzielte Umsatz von 23 Mio. Euro reduzierte sich durch die Corona-bedingte verringerte Nachfrage der Gastronomie im Jahr 2020.

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten