02.02.2019

Wachsende Beschäftigung im Tourismus

Was man in der Branche immer schon betonte, wird nun mit aktuellen Zahlen nochmals belegt: Der Tourismus ist der Jobmotor in Österreich.

In den vergangenen Jahren ist die Beschäftigung in dem Sektor stark gestiegen. Im Jahr 2018 lag laut AMS die Zahl der Beschäftigungsverhältnisse im Beherbergungs- und Gaststättenwesen um rund ein Fünftel (21,9 Prozent) über dem Jahr 2008, der Gesamtbeschäftigungsanstieg betrug 10,4 Prozent. Ende Dezember 2018 waren 6,3 Prozent aller unselbstständig Beschäftigten in dieser Branche tätig.

Groß sind die regionalen Unterschiede am Arbeitsmarkt: In Tirol haben Tourismusbetriebe mit 14,1 und in Salzburg mit 12,3 Prozent Beschäftigungsanteilen als Arbeitgeber einen wesentlich höheren Stellenwert. Saisonale Schwankungen von Beschäftigung und Arbeitslosigkeit sind in Westösterreich - mit Sommer- und Wintersaison - deutlicher ausgeprägt als in Regionen mit Städtetourismus.

Gleichzeitig lag österreichweit die Arbeitslosenquote im Vorjahr mit 15,0 Prozent wie auch in den letzten Jahren deutlich über dem österreichischen Durchschnitt von 7,7 Prozent.

(APA/Red)

 

Newsletter bestellen

Mediadaten