29.04.2022

Wechsel im Development bei Steigenberger

Die Deutsche Hospitality verpflichtet Marie-Noële Schwartzmann als Chief Development Officer. Sie löst Claus-Dieter Jandel ab, der sich in den Ruhestand verabschiedet.

Mit Anfang Mai ernennt die Deutsche Hospitality Marie-Noële Schwartzmann zur neuen Chief Development Officer. Sie folgt auf Claus-Dieter Jandel, der nach über 40 Berufsjahren im Unternehmen auf eigenen Wunsch in den Ruhestand geht.

„Wir freuen uns sehr auf das umfangreiche Know-how, die internationale Erfahrung und die große Leidenschaft für die Branche, die Marie-Noële Schwartzmann auszeichnet. In ihren bisherigen Funktionen hat sie jenseits klassischer Development-Grenzen erfolgreich hochwertige digitale Plattformen und Systeme entwickelt, die auf die Bedürfnisse der Eigentümer zugeschnitten sind“, sagt Oliver Bonke, CEO Deutsche Hospitality.

Die gebürtige Französin kommt von der Louvre Hotels Group, wo sie in den letzten vier Jahren als Vice President International Operations tätig war. Zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn absolvierte Marie-Noële Schwartzmann einen Master-Studiengang in Finanzen, Management, Strategie und Marketing an der Universität Paris Dauphine. Im Jahr 2020 schloss sie zudem das Studium „Strategic Management of Innovation and Services“ an der ESSEC Business School mit Auszeichnung ab. 

Claus-Dieter Jandel kam 1975 nach seinem Abschluss an der Steigenberger Akademie zum Steigenberger Airport Hotel Frankfurt. Im Laufe seiner beruflichen Karriere übernahm er verschiedene Führungspositionen im Hotelbetrieb, im Personalbereich und in der Strategie. In den vergangenen zwölf Jahren war er als Chief Development Officer (CDO) tätig. Zu seinen Erfolgen zählte unter anderem seine maßgebliche Rolle bei der Übernahme der Zleep Hotels A/S.

(red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten