16.06.2021

Wenn der G-Punkt Urlaub macht!

Italien wird also Fußball-Europameister, das steht zumindest für die leidenschaftlich fußballverrückten Azzurris nach dem 3:0 Sieg gegen die stolze Türkenmannschaft fest. Ein Kommentar von Brigitte Charwat.

Ganz so vermessen ist diese Annahme nicht, denn erstens ist die Squadra Azzura keine Hinterhof-Dribblertruppe und zweites pusht ein souveräner Sieg im Eröffnungsmatch des europäischen Kicker-Kräftemessens zusätzlich zu Höchstleistungen an. Und wenn’s auch sonst weiter so gut läuft, könnte Italien Doppel-Europameister werden …

Während also gerade in elf europäischen Städten – in London, Rom, Baku, München, St. Petersburg, Budapest, Sevilla, Bukarest, Amsterdam, Glasgow und Kopenhagen – das runde Laberl über den sattgrünen Rasen rollt und 24 Mannschaften – auch Österreich ist (noch) darunter – in der coronabedingt um ein Jahr verspäteten UEFA EURO 2020 um den Europameistertitel und den Henri-Delaunay Pokal sich die strammen Wandeln abstrampeln, steht rund ums Mittelmeer die Reiseampel endlich wieder auf Grün. Und bella Italia, traditionell des Österreichers liebstes Urlaubsland, hat auch in diesem Übergangssommer gute Karten, die Einserposition weiter für sich zu beanspruchen.

Auch wenn die Konkurrenz rund ums Mittelmeer mit dem beim österreichischen Gast ebenfalls hoch im Kurs stehenden Kroatien, natürlich mit Griechenland, Spanien und Zypern, aber auch mit Slowenien, Malta, Frankreich und Portugal als Nicht-Mittelmeer-Europäer nicht schläft und nach Monaten des Wartens und Hoffens ebenfalls auf den 3G-Punkt setzt, um dem coronageschundenen Sommerfrischler grenzenlos genussvoll glücklich zu machen. Weil das mit den dem alten Normal schon sehr nahe kommenden Reisebestimmungen, bis auf ein paar „unwesentliche“ Kleinigkeiten, seit 10. Juni alle rund ums Mittelmeer auf der A-Liste befindlichen EU-Länder tun werden und die urlaubsglückbringenden 3Gs jetzt noch um ein viertes, sehr lustvolles, erweitert werden: Bist Du getestet, geimpft oder genesen, darfst Du auch wieder richtig geil auf Urlaub sein.

Womit die berühmte Gräfenberg-Zone eine völlig neue Definition erfährt. Weil auch Urlaub Körper, Seele und Geist stimuliert und – gerade nach langer Abstinenz – ziemlich orgiastisch wirkt. Was jetzt noch den Europameistertitel für Italien betrifft, halten wir’s mit jenem halb Italiener, halb Österreicher, der nach dem Sieg seiner Gli Azzurri in einem Interview so aus dem Häuschen war, dass er unsere rot-weiß-roten Jungs gleich zum Vize-Europameister machte. Was zugegeben G-Punktmäßig auch ziemlich geil wär …

b.charwat(at)manstein.at
 

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Partner

Mediadaten