06.04.2022

Wichtiges Kettenglied in der Mobilitätslösung

Bei der Nachhaltigkeitsnachfrage der Gäste rück vor allem Mobilität zunehmend in den Fokus. Im Boomsektor e-Bikes gibt es noch immer Potenzial, das Angebot zu verbessern.

Trügerisch ist er, der Begriff „Urlaubsdestination“. Einmal angekommen bleiben eifrige Urlauber schließlich selten permanent am gleichen Fleck, sondern steuern vielmehr zahlreiche neue Destinationen in der Umgebung an. Aktivurlaube sind angesagt, viele Gäste pendeln mit Vorliebe zwischen Wellness-, Sport- und Kulturangebot und wollen die dadurch anfallenden Wege bequem und immer öfter möglichst umweltfreundlich zurücklegen. Fahrräder und E-Bikes stehen in dieser Hinsicht hoch im Kurs, mehr als ein Drittel aller Hotelgäste wünscht sich laut ÖHV-Studie ein entsprechendes Angebot von seiner Unterkunft.

„Nach unserer Erfahrung ermöglichen direkt von der Unterkunft angebotene, emissionsfreie Fahrzeuge wie E-Bikes nicht nur eine flexible Freizeitgestaltung, sondern dienen auch als Anreiz, öffentlich anzureisen“, erklärt Herbert Ottenschläger, Head of Sales des Mobilitätsdienstleisters movelo, der sich seit knapp zwei Jahrzehnten mit dem Thema befasst.

Komfort und ein gutes Gewissen

Im Rahmen eines Corporate E-Bike-Abos vermietet das bayrische Unternehmen Elektrofahrrad-Flotten zur betrieblichen Nutzung. Tourismus-Betriebe stellen Gästen die Räder als Leihfahrzeuge zur Verfügung. Diese werden für verschiedenste Aktivitäten, vom Sightseeing-Ausflug über die Bergtour bis hin zum Restaurantbesuch genutzt.

Ein Sorglos-Paket für Betriebe – neben E-Bikes, Mobilitätskonzept inklusive Ladeinfrastruktur, Versicherung, Srvicierung – der einen Mehrwert für Gäste bietet, wird honoriert. „Die Erfahrung bei den Betrieben hat gezeigt, dass Gäste diesen Service zu schätzen wissen“, so Ottenschläger. Stand früher der Komfort im Vordergrund, heißt Räder direkt von der Unterkunft zu beziehen und dort auch wieder abgeben zu können, genießt heute das Argument einer nachhaltigen, schadstofffreien Fortbewegung für vor allem junge Urlauber aber Priorität.

Das richtige Bike für den Gast

Aus Sicht der Betriebe sei es ratsam, den richtigen Mix aus E-Bikes anzubieten, um sämtliche Wünsche der Gäste optimal abzudecken. „Das Comfort Bike für die entspannte Spazierfahrt um den See eignet sich nicht für einen Ritt auf einem Mountainbike-Trail. Im Gegenzug sind leistungsstarke E-Mountainbikes nicht die optimale Wahl für ebene, asphaltierte Strecken. Es empfiehlt sich daher, nach Mobilitätslösungen Ausschau zu halten, die genau auf die eigenen Bedürfnisse beziehungsweise die Bedürfnisse der Gäste zugeschnitten sind“, empfiehlt der Experte von movelo.

(Red)

Branchen-News, die Sie wirklich brauchen!

Mediadaten